Aktien - Finanzen - Wirtschaft

Politik - Aktuelles - Internet
update: 26.4.2018

Es gibt tolle Instrumentalaufnahmen aus der ganzen Welt - die Sie nie in Ihrem
" Formatradio " hören.
Deshalb stellen wir Ihnen in der nächsten Zeit Instrumentalaufnahmen vor die, leider, vergessen sind.
Bert Kaempfert -African Beat
Have a nice Weekend und geniessen, so er noch da ist, den Frühling.
Viele Grüsse aus Madrid
Maria Stephanie Gonzales, Madrid


Zum Gästebuch

Zu Ihrer eigenen Sicherheit und um Ihre Anonymität zu wahren, schicken Sie uns bitte nur PGP- verschlüsselte Mails. Nutzen Sie dazu bitte nicht Ihren Realname.
Unverschlüsselte Mails werden automatisch gelöscht.
Unseren öffentlichen Schlüssel finden Sie hier:........
Die Adresse lautet: redaktion (at) blogblick.de
Wenn Sie einen Account bei Protonmail haben: blogblick(at) protonmail.ch

08.03.2017 Ein US $ kostete 0,9464 Euro

23.04.2018 - 10:04 Ein US $ kostet 0,81573 Euro

24.04.2018 - 09:42 Ein US $ kostet 0,81974 Euro

25.04.2018 - 10:26 Ein US $ kostet 0,81961 Euro

26.04.2018 - 10:06 Ein US $ kostet 0,82203 Euro

< div>

Wirtschaft
Lisa Feld, London
Sandra Berg London
Arizona Shutter, London.
Suann McDorsan, London

Bert Regardius, Dubai
Mark Reipens, SIN
WU Annie, Beijing
George Timber, Reykjavik
Ira McDorsan, Dublin
Sigrid Wafner, Berlin
zum Archiv

Es wächst zusammen, was zusammen gehört.......23.4.2018 / 10:00

Amazon bereitet die Verhandlungen mit dem Pentagon ( und der US - Administration ) mit einer Marketing-Blitzaktion für eine 10-Milliarden-Dollar-Vertragsentscheidung vor.
Während sich das Verteidigungsministerium weiterhin auf die Beschaffung einer sicheren Cloud-Software konzentriert, hat Amazon Web Services (AWS) seine Marketingpräsenz vor dem Pentagon erhöht.
Eine Reihe von AWS-Werbungen, die für einen bevorstehenden Gipfel werben, erschien kürzlich auf den Wänden und Böden der zweistöckigen U-Bahn-Station Pentagon. Die Anzeigen haben die Rolle von Verteidigungsunternehmen wie Boeing, Lockheed Martin und Northrop Grumman abgelöst.
Der Joint-Venture-Vertrag mit der Joint Venture Defense Infrastructure (JEDI) des Pentagon hätte einen Wert von bis zu 10 Milliarden US-Dollar.
Der Wunsch des Pentagon, einen milliardenschweren, zweijährigen Cloud-Vertrag zu vergeben, wurde weitgehend in die Tat umgesetzt, nachdem Verteidigungsminister James Mattis letztes Jahr Silicon Valley besucht hatte.

( Damit dürfte wohl klar sein, warum die Neocons in der Trump-Administration so entsetzt darüber waren, dass Mr. President Trump AMAZON androhte, gegen die Company vorzugehen, weil sie keine ( bzw. zu wenig Steuern ) in den USA bezahlt)

Seltsam, dass deutsche Medien zwar gegen ihren direkten Konkurenten im Werbe - geschäft, Facebook, in hysterische Berichte ausbrechen. Kein Wort aber darüber verlieren, wenn AMAZON den JEDI - Vertrag bekommen sollte und die deutschen / europäischen " Datenschutzbestimmungen " plötzlich kaum noch Gewicht haben.

Nur Naive glauben, dass die US - Administration nicht auch auf die Daten der AMAZON - Cloud, der Daten der Kunden und der Nutzer von Alexa zugreifen wird.
Noch erstaunlicher dabei ist, dass es deutsche Unternehmen nicht einmal am Rande interessiert, was da an Industriespionage in den nächsten Jahren ablaufen wird.

Aber wer verlangt schon von einem deutschen CEO, dass er weiter denkt als zu seiner nächsten Bonuszahlung. Suann McBright, CAL, Santa Monica

Genug gefeiert...................24.4.2018 / 10:00

Norddeutsche Bundesländer wollen sich einen neuen christlichen Feiertag schenken, in Sachsen ist man dagegen. Brauchen wir wirklich freie Tage, deren Bedeutung uns immer weniger interessiert?

Es ist uns völlig klar, dass es eine Menge intelligenzbefreiter Mitmenschen gibt. Bei diesen stoßen unsere Infos auf taube Ohren.

Wir haben je sehr früh darüber berichtet, dass es das oberste Ziel der neoliberalen Wirtschaftsordnung ist, Menschen möglichst lange arbeiten zu lassen.  Natürlich bei gleichem Lohn. Wir haben im

Archiv Aktuelles 17.8.2015
Archiv Aktuelles 25.8.2015
Archiv Poltik 1.4.2016
Archiv Politik 3.7.2017

bereits darauf hingewiesen, dass sowohl die CDU als auch die SPD und die Lobbyorganisationen der Arbeitgeber mit grosser Beharrlichkeit auf die Abschaffung der ( bezahlten ) christlichen Feiertage hinarbeiten. Dabei stellten wir auch fest, das es leider eine ganze Menge Idioten gibt, die diese Bestrebungen , als Arbeitnehmer, auch sehr direkt unterstützen.

Als internationale Crew interessieren uns Feiterage, egal wo auf dieser Welt, nur sehr eingeschränkt.
Aber es überfällt uns eine klammheimliche Freude, wie doof unsere Mitmenschen sind, die mit Begeisterung über jedes Stöckchen springen, das ihnen die Interessenverbände zur Abschaffung der ( christlichen ) Feiertage hin halten.
Vom Austritt aus der Kirche bis hin zur Eliminierung der herkömmlichen Ehe über irgendwelche Sexskandale, vorwiegend in der katholischen Kirche ( die ja auf Grund der offiziellen Mitgliederzahlen noch die stärkste Gruppe mit den meisten Feiertagen ist ), es ist kein Mittel zu durchsichtig, diese bezahlten Feiertage zu canceln.
Es waren schon immer die dümmsten Schafe, die ihre Metzger selber wählten.

Aber mit Sicherheit in ein paar Jahren jammern, dass sie erheblich weniger oder gar keine ( bezahlten ) Feiertage mehr bekommen.
Kein Mitleid
Sigrid Hansen, HAM

Wirtschaftskrieg vom Feinsten......24.4.2018 / 13:00

Twitter erlaubt es nicht mehr, der in Russland ansässigen Cybersicherheitsfirma Kaspersky Lab, auf Twitter zu werben, Der Grund scheint mit den angeblichen Verbindungen des Unternehmens zu den russischen Geheimdiensten zusammenzuhängen.
Der Chef von Kaspersky Lab, Eugene Kaspersky, gab am Freitag bekannt, dass Twitter sein Unternehmen Ende Januar über die "Grundsatzentscheidung" informiert habe. "Kaspersky Lab operiert mit einem Geschäftsmodell, das in Konflikt mit akzeptablen Geschäftspraktiken von Twitter-Anzeigen steht." Das Untrernehmen kann aber als

" normaler " User auf der Plattform bleiben.
Kindergarten in Reinkultur.
SuRay Ashborn, New  York

Nüchtern betrachtet..................25.4.2018 / 11:00

ist jeder Krieg in dem die Großmächte verwickelt sind, ( inzwischen auch Deutschland ) ein Feldversuch der grössten Waffenhersteller der Welt.
Die Regierung Trump hat eine Reihe neuer Richtlinien für den Export von militärischer Ausrüstung im Ausland aufgestellt , wobei der Schwerpunkt auf der Idee liegt, dass " wirtschaftliche Sicherheit nationale Sicherheit ist ".
Die neuen Regeln, die am 19. April eingeführt wurden, schaffen eine breite neue Sprachregelung und unterstreichen die Notwendigkeit, wirtschaftliche Vorteile zu berücksichtigen, wenn potenzielle Waffenexporte in Partnerländer betrachtet werden.
.........Die Industrie ist jedoch von den möglichen Auswirkungen begeistert.

Diese Nachricht hat, wie immer, zwei Seiten. Zum einen werden die Bürger schockiert sein, dass sich die USA jetzt ganz klar geäussert haben, dass es bei Waffenverkäufen nicht darum geht, die " westlichen Werte " irgednwo auf dieser Welt zu verteidigen. Sondern schlicht um die Förderung der Waffenindustrie.
Die andere Seite ist die gute Nachricht für Anleger. Denn damit gibt die us-amerikanische Administration eine Garantie, dass diese Unernehmen weiter eine blühende Zukunft haben - und die Aktiionäre mit weiter steigenden Kursen rechnen dürfen.
Hier lesen Sie weiter....... ( und probieren die Übersetzung mit Google - Translate, wie wir ja schon informiert haben, ( Internet 24.4.2018 ) aus )
SuRay Ashborn, New  York

Apple spielt grosses Poker.......................25.4.2018 / 11:00

Apple wurde 2016 von der Europäischen Kommission mit einer Steuernachzahlung in Höhe von 13 Milliarden Euro belegt.
Nun überweist Apple das Geld auf ein Treuhandkonto.
Apple wird gegen das Urteil Berufung einlegen. Der Prozess wird voraussichtlich im Herbst dieses Jahres stattfinden
Die Europäische Kommission, angeführt von Margrethe Vestager, sagte, dass Apple von Irland eine Sonderbehandlung erhalten habe, die zwischen 2003 und 2014 zu einer milliardenschweren Senkung seiner Steuern geführt habe.

Und damit umfasst die ( eventuelle, vielleicht, noch nicht so sicher ) " Rückzahlung " 12 Jahre. Pro Jahr also roundabout 1,1 Milliarden Euro. Also peanuts.
Eine Frage: bekommt diese Steuernachzahlung jetzt Irland oder die EU?

Well done Apple.
Hier eine Grafik, wie das Taxmodel von Apple funktioniert(e):
Lisa Feld, London


Zum Vergrößern clicken Sie auf die Grafik

China will mit den USA über die Handelspolitk......26.4.2018 / 18:00

der beiden Staaten reden.
Im Handelsstreit mit den USA ist China nach Worten von Ministerpräsident Li Keqiang zu Verhandlungen bereit.
Wow. Gäbe es nicht Mr. President Trump, sondern noch Obama - die Medien würden Obama lobpreisen und in den Himmel heben.
Respect Mr. President Trump. Well done.
SuRay Ashborn, New  York
PS: So sehen erfolgreiche Aktionen aus.

Finanzen
Lisa Feld, London
Sandra Berg London
Arizona Shutter, London.
Mark Reipens, SIN
Bert Regardius, Dubai
WU Annie, Beijing
George Timber, Rejkavik
Sigrid Wafner, Berlin
zum Archiv

Iran ersetzt in der Finanzberichterstattung............23.4.2018 / 10:00

den US-Dollar durch Euro.
Der Iran kündigte am Mittwoch an, den US-Dollar in der offiziellen Finanzberichterstattung durch den Euro ersetzen zu wollen. Die Initiativen kommen inmitten einer Währungskrise, die in diesem Jahr außer Kontrolle geraten ist , da der Rial auf ein Rekordtief von mehr als 60.000 Rial) gefallen ist..
( $1.00 American = 63,000 Rial (Iranian currency)
Die am Mittwoch angekündigte Politik zielt darauf ab, die Beschränkungen für den Zugang zum Dollar zu umgehen, da die Spannungen mit der derzeitigen US-Regierung zunehmen.
Der Iran und die Türkei haben ihr erstes Akkreditiv für Geschäftstransaktionen in ihren Landeswährungen eröffnet, da die beiden Länder den Dollar und den Euro im bilateralen Handel verlieren.
Der erste Devisentausch in der iranischen Rial und der türkischen Lira erfolgte am Dienstag nach monatelanger Verhandlungen.
Die CBI ( Central Bank of Iran ) veröffentlichte dazu ein Statement:
" Ziel sei es, "den Handel mit Nachbarländern zu erleichtern, Devisengeschäfte von natürlichen und juristischen Personen über das Bankensystem zu kanalisieren, internationale Zahlungsinstrumente zu nutzen und Risiken bei Devisengeschäften zu reduzieren", hieß es.
Nesrin Ceylan, IST / Bert Regardius, Dubai

Geschichte wiederholt sich immer wieder ......23.4.2018 / 10:00

und imer wieder.
Goldman Sachs hat jetzt ein " neues " Spekulationsspiel auf den Markt gebracht. SUBPRIME CREDITS
Das sind diese Teile, die in 2008 die Welt in eine veritable Financialcrises stürzte. Dazu hat GS jetzt eune Internetplatform namens Marcus installiert.

Mit Beträgen zwischen 3 500 US$ und 40 000 US$ können sich jetzt die " armen US -Amerikaner " Hypotheken-Dalehen kaufen.
Hier das 10-K- Formular.......................

Der interessanteste Satz aus der 10-K Anmeldung ist:
dass "mehr als 80% der Marcus-Darlehensforderungen einen zugrunde liegenden FICO-Kreditpunktestand über 660 hatten."
Damit haben, logischerweise, auch mindestens 10% der Marcus-Darlehensforderungen, vermutlich aber 20 %, einen FICO-Score von weniger als 660. Was sie zu Subprime-Krediten macht.
Natürlich hät GS diese Loans nicht lange im eigenen Portfolio. Und verkauft diese, gebündelt, an die gierigen Anleger.

" Don’t just store money. Make money.™
Denn GS bezahlt ja eine high-yield- rate von 1,60 %

Und damit wird es genügend jung, dynamische " Vermögensverwalter " und andere
" Fundmanager " und gierige Kleinanleger, die beim Ausbruch der Financialcrises gerade die High School verließen, dazu treiben, diese " tollen " Produkte " zu verkaufen, bzw zu kaufen..
Rund 3 Milliarden US$ hat GS vom neuen Spielzeug bereits verkauft.
Wir, in der Financial Industry, würden ohne die ganzen Idioten da draussen wirklich verhungern. Aber:
"Die Mutter der Dummheit ist immer schwanger"
SuRay Ashborn, New  York

Vermutlich interessiert nur ganz wenige Leser.....26.4.2018 / 10:00

unser Info über den aktuellen US$ Kurs.
Was, als Anleger, nicht besonders klug wäre.

Wer us-amerikanische Werte in seinem Fund hält, wird sich über den steigenden US$ vs Euro freuen. Naja, zumindest über die Div die seine US - Werte bezahlen. Denn durch den gestiegenen US$ steigen natürlich jetzt auch die Div in Euro.
Und je nach Anzahl seiner Aktien, kann das, steigt der US$ weiter, ( wir vermuten dies ganz stark) der Ertrag aus den Dividenden in diesem Jahr besser werden, als im letzten Jahr. Zwangsläufig steigen natürlich Kurse in Euro bei den US$ - Werten auch ein bisschen.
Aaaber die Medaille hat zwei Seiten, wer jetzt US$- Werte kauft, zahlt in Euro dementsprechend mehr. Und deshalb geben wir Ihnen täglich ( meist am Vormittag ) den aktuellen US$ vs Euro. Und das sollte Sie immer interessieren.
Und schon wieder haben Sie etwas gelernt.
Arizona Shutter, London.

Warum wir unseren Job so lieben................26.4.2018 / 17:00

ist einfach zu erzählen.
Es gibt keinen Job, bei dem man die Zusammenhänge so beachten muss und manchmal auch etwas " creativ " sein muss, wie den unseren.
( Vorausgesetzt, man arbeitet nicht nur des Vermögens wegen, auf das auch wir nicht verzichten wollen).

Hier ein aktuelles Beispiel in Kurzform:
Der französische President Macron hat versucht, Mr. President Trump dazu zu überreden, den Urandeal mit dem Iran nicht zu kündigen. Würde Mr. President Trump diesen Deal aufkündigen was passiert dann?

Und hier fängt der Spaß am " puzzeln " an:
Der Rückzug der USA aus dem Urandeal würde als Folge einige harte Sanktionen gegen den Iran zur Folge haben. Das beträfe natürlich auch die Ölindustrie.
Der Iran würde sich also nicht nur auf die Weiterentwicklung seines Uranprogramms, das ja nicht nur zur Waffenherstellung gedacht ist, konzentrieren.
Bei den Sanktionen würde Teheran auch kein Öl mehr ( offiziell) in die USA verkaufen können. Die Folge wäre, dass rund 350 000 Barrel Öl per Day vom Weltölmarkt genommen würden.
Wird Saudi Arabien, der einzige westliche Verbündete, weiter massiv von jemenitischen Rebellen, siehe dazu auch
Archiv Aktien 23.4.2018
angegriffen werden und ein paar Pipelines oder Förderstätten lahmgelegt werden, schießt der Ölpreis ziemlich schnell nach oben. Allerdings könnten in den USA die Fracking Companies, nach einer Durststrecke, wieder mal Geld verdienen.
Und da fängt unser Job für unsere Anleger an. Wir diskutieren in der Crew nicht nur diese offensichtlichen Auswirkungen. Sondern entwickeln Szenarien, die scheinbar weit hergeholt sind, aber realistisch sind. Diese Diskussionen setzen wir dann für unsere Großanleger in die Praxis der Vermögensanlage um.
Das wichtigste dabei ist, das ganze schneller als die " großen  Haie " durchzuziehen.
Denn ganz doof sind die auch nicht.

Und deshalb macht uns der Job soviel Freude. Denn alles hängt mit allem zusammen.
Wenn dann unsere Anleger damit auch noch, hoffentlich, sehr viel Geld verdient haben, dann haben sich der " Aufwand " und die Creativität gelohnt und es war ein guter Tag.

Nice Weeekend Arizona Shutter, London.

Blick zurück auf ein paar unserer Empfehlungen....23.4.2018 / 10:00

923,473 % pa nach IRR haben die Anleger bereits verdient, die sich unsere Empfehlung
Archiv Aktien 13.2.2018

damals zu 4,92 Euro aktueller Kurs 7,58 Euro in ihren Fund gelegt haben.
Oder 2,66 Euro oder 54,06 % .
Ein bisschen besser als Ihr Sparbuch / Tagesgeld / Festgeld.
Wer die Teile hat, liegen lassen. Wer sich nicht traute und einen längeren Zeitraum für seine Anlage hat, kann noch neu kaufen.
Aaaaaber Geduld. Haben ja alle unsere Anleger.

Aktive Anleger, die nicht gierig waren und diese Teile ständig beobachteten, haben mit unserer Empfehlung
Archiv Aktien 20.6.2016
Empfehlungskurs : 0.79 Euro aktueller Kurs: 3,39 Euro
nicht ganz schlecht verdient. Gewinn: 2,60 Euro oder 329,114 %
Allerdings hätten sie bei diesem Teil, bei permanenter Beobachtung und ohne Gier, beim Kurs von 7,05 Euro ( 11.1.2018 ) ein bisschen mehr verdient.
Da wären es dann 6,26 Euro oder 702,40 % gewesen.
Ok, das gilt natürlich nur für die disziplierten Anleger.

Nicht so ganz der highflyer war unsere Empfehlung
Archiv Aktien 8.1.2018
Der Empfehlungskurs war 17,33 Euro aktueller Kurs: 18,64 Euro.
virtueller Gewinn: 1,31 Euro oder 7,55 % . Oder 29,06 % nach IRR.
Zuzüglich der Div von, 0,47 Euro
Für geduldige Anleger - liegen lassen und die Div re - investieren

Auch nicht ganz schlecht lief bisher unsere Empfehlung
Archiv Aktien 12.4.2018
Empfehlungskurs: 17, 82 Euro aktueller Kurs: 19,33 Euro
virtueller Gewinn: 1,51 Euro oder 8,47 %
Für Anleger mit einem Zeithorizont von 1 - 2 Jahren rentiert sich hier noch ein Einstieg. But be patient
Howdy
Arizona Shutter, London.

ARAMCO, die saudisch-amerikanische ..23.4.2018/10:00

Ölgesellschaft, will ja bis Ende dieses Jahres ( 2018 ) spätestens bis 2019 an die Börse gehen. Wir berichteten im
Archiv Aktien 14.8.2017
darüber.

Grundsätzlich keine schlechte Idee. Aber für Anleger, die sich nicht wirklich mit Politik und  Wirtschaft beschäftigen und ihre Shares als Teil ihrer Vorsorge sehen, nicht so toll.
Anfang April 2018 haben jemenitische Rebellen drei Angriffe auf Aramco-Einrichtungen angekündigt
Die von Saudi-Arabien geführte Koalition machte sie für einen Angriff auf einen Öltanker verantwortlich
Die jemenitische Rebellengruppe Ansar Allah (Houthis) behauptete, sie habe in zehn Tagen drei Raketenangriffe auf Einrichtungen der Saudi Arabian Oil Company (ARAMCO) durchgeführt und wird auch beschuldigt, einen saudischen Öltanker angegriffen zu haben.
Als die Gruppe am 24. März ihr neues Badr-1-Boden-Boden-Waffensystem vorstellte, sagte sie, sie sei zum Angriff auf eine ARAMCO -Anlage verwendet worden. Sie behauptete auch mit Badr-1 Aramco-Einrichtungen in der südlichen Provinz Jizan am 29. März und 4. April angegriffen zu haben.
Gehen Sie davon aus, dass Sie noch eine Menge Nachrichten ( naja, vermutlich, denn die interessierten Anleger von ARAMCO, werden den PR - Agenturen aka Medien " nahelegen " , wenn überhaupt, dann nur sehr diskret über solche Vorgänge in Saudi-Arabien, zu berichten )
Als seröse und relativ sichere Anlage ist ARAMCO eher nicht so geeignet.
Bert Regardius, Dubai

Update: 24.4.2018 / 13:00

Das saudische Innenministerium gab bekannt, dass vier Polizisten getötet wurden, nachdem bewaffnete Männer einen Sicherheitskontrollpunkt in der südwestlichen Provinz Asir, die an Jemen grenzt, angegriffen haben..
In einer Erklärung des Ministeriums der saudischen Presseagentur heißt es, zwei der Bewaffneten seien nach dem Anschlag, der am Donnerstag, 19.4.2018 kurz nach Mitternacht stattfand, verhaftet worden. Insgesamt waren drei Angreifer beteiligt.
Durch den Schusswechsel mit dem dritten Schützen wurden auch vier Polizisten verwundet
. Bert Regardius, Dubai

Es gibt nichts, was einen Anleger nicht interessiert.24.4.2018 / 13:00

Lidl hat in seinen schweizer Geschäften zwei Cannabis-Produkte eingeführt.
Der ausschließlich in der Schweiz angebaute Hanf wird in teilautomatischen Gewächshäusern angebaut.
Die beiden Produkte, die in Schweizer Lidl-Läden zum Verkauf angeboten werden, enthalten jedoch nur sehr geringe Mengen an THC, der psychoaktiven Substanz, die üblicherweise in Cannabis gefunden wird.
In Zusammenarbeit mit dem Start-up-Unternehmen "The Botanicals" hat Lidl zwei Cannabis-Produkte auf den Markt gebracht, die jetzt sowohl in der Deutschschweiz als auch in der Westschweiz erhältlich sind. Der Händler erklärte, dass ihre Hanfblütenprodukte als Ersatz für Tabak in Standard-Roll-Up-Zigaretten hergestellt werden.

Langsam aber sicher und in absehbarer Zeit wird Cannabis wohl in ganz Europa legalisiert werden. Gute Nachrichten für Anleger. Mal sehen, wie weit sich das auch auf den Kurs unserer Empfehlung
Archiv Aktien 12.4.2018
auswirkt. Natürlich nur für unsere geduldigen Anleger und als Beimischung zu einem bestehenden Fund.
Howdy
Arizona Shutter, London. / Madlaina Tschüris, Basel

Die Berichtssaison für das 1.Quartal.......24.4.2018 / 14:00

ist in vollem Gang.

Hier die erfreulichen Nachrichten
Das 1.Quartal von CocaCola wurde durch eine solide Nachfrage nach Coke Zero Sugar und neuen Diet Coke Aromen belebt.
Aktien sind um 1% gestiegen.
Verizon Communications Inc., die Nummer 1 der US-Mobilfunkanbieter, meldete am Dienstag einen Anstieg des Quartalsgewinns um 32 Prozent, unterstützt durch Gewinne aus US-Steuerreformen.
Der Nettogewinn von Verizon stieg auf 4,55 Milliarden US-Dollar oder 1,11 US-Dollar pro Aktie im ersten Quartal zum 31. März von 3,45 Milliarden US-Dollar oder 85 Cent pro Aktie im yty-Vergleich.
Heute breichten, uner anderem auch 3M, Caterpillar, Harley-Davidson, and JetBlue über ihr 1. Quartal 2018.
Mit Ausnahme von Harley gehen wir davon aus, dass der Rest positive Nachrichten bringt. Gut für uns Anleger, dass vermutlich einige Unternehmen die Quartasldiv erhöhen werden.
Ok, wir sind ganz " böse " Kapitalisten, wenn wir für unsere Anlagen auch noch Dividenden haben wollen. Und die auch noch steigen.
Have a good trade.
Lisa Feld, London

Heute wieder einmal eine kleine Lehrstunde........25.4.2018 / 10:00

für " Aktien - Newbies".

Analyst ( Verkäufer ) Jochen Schmitt, Metzler Bank, will für seine Bank unbedingt niedrige Kurse. Dafür gibt es einige Gründe. Zum Beispiel ist die Bank bei einer Company " short " und verdient nur dannm, wenn eine Aktie runtergeht. Was macht ein Verkäufer? Er muss den " Sheeples™, und hier meinen wir nicht nur die Kleinanleger, erzählen, warum eine bestimmte Aktie " zu teuer " ist.
Hier mal seine " Analyse:
Zitat:
" Metzler hat Hannover Rück von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 113 auf 101 Euro gesenkt."
( Das trauen sogar wir uns nicht. Unsere Großanleger würden uns dafür lynchen. Erheiternd ist, dass es also 101 Euro sind, Nicht 110,50 Euro oder 99,83 Euro)

"Der Rückversicherer dürfte es schwer haben, ( jedes Unternehmen dieser Welt, hat es schwer ) die starke Gewinnentwicklung der vergangenen Jahre mittelfristig (und was meint mittelfristig? Zwei Jahre - vier Jahre ?) aufrechtzuerhalten, schrieb Analyst Jochen Schmitt in einer am Dienstag vorliegenden Studie. "
"Eine anziehende Inflation in der Eurozone dürfte die Freisetzung von Rückstellungen vergangener Jahre verringern." ( Das muss er uns Laien doch mal erklären. Was hat eine steigende Inflation bei einer Versicherung mit der Rückstellung zu tun? Eine Versicherung, egal ob Erst- oder Rück wird immer Rückstellungen bilden. Denn sie ist, im Gegensatz zu unserem " Analysten ", kein Hellseher und weiss deshalb nicht, welche Großschäden im GJ auf sie zukommt)

" Unternehmensspezifisch komme hinzu, dass der Rückenwind durch Verkäufe von Unternehmensteilen, Wechselkurse und Steuern nachlasse." ( Mann ist der Mann gut. Er weiss bereits, welche Unternehmensteile die Company verkauft, weiss auch schon mal die Wechselkurse ( welche sagt er nicht) und wieviel Steuern diese Company in 2018 bezahlen muss. Wow)
"Zudem blickt der Experte vorsichtig auf das Leben-Rückgeschäft des MDax-Konzerns. "

( Naja, als Verkäufer darf er natürlich blicken, wohin er will. Als " Analyst " aber wären da schon ein paar sachliche Erklärungen nicht so ganz schlecht)

Aber es sieht so aus, als hätten die " Sheeples™ " diese " Analyse nicht so ganz ernst genommen. Der Kurs stieg am Dienstag, 24.4.2018 / 10:09, kurz nach der Veröffentlichunng, in den diversen " Finanzfachblättern " und Foren, von 117,90 Euro auf 118,80 Euro um 11:28 . Am Nachmittag ging das Teil ein bisschen runter und schloss in Frankfurt um 17:30 bei 117,60 Euro.
Was lernen wir daraus?
Statt im Minutentakt den ganzen bullshit im Netz zu verfolgen und sich, schlimmer, darauf Ihre Anlage zu bauen, sollten Sie mal Kaffeetrinken gehen, wenn möglich, die Sonne geniessen, als Mann den wieder in Mode gekommenen Minis bewundernd nachzusehen ( Ich darf das schreiben, ich bin ein Mädel und finde Mini toll ) und sich einfach treiben lassen.
Have a good trade
Lisa Feld, London

Mehr, als Ihnen das Pokern und die Regeln.......... 26.4.2018 / 10:00

an der Börse können wir wirklich nicht abieten. Aber wer glaubt schon einem " Mädelsblog "
( Zitat von unserem Macho - Crewmember Mark Reipens, SIN)

Wir haben vor ein paar Wochen ja über den Hype und die Hysterie um Facebook geschrieben.
Archiv Aktien 21.3.2018
Archiv Aktien 9.4.2018

Und unseren intelligenten Anlegern haben wir den Tip zum Kauf / Nachkauf der FB gegeben. Hier nun der Beweis unserer " Lehrstunde für Kleinanleger".

Vor Bekanntgabe der Gewinne des sozialen Netzwerks am Mittwochnachmittag
verkauften 20% mehr der unter 30-jährigen über die Aktienhandels-App Robinhood die Shares von FB, gab die Maklerfirma bekannt. Ältere Anleger sind bullischer.

Tja, die " mickey-mouse-master-of-universe" haben, im Gegensatz zu unseren Lesern, keine so " tollen " Coach wie unsere Leser ( Das musste jetzt sein) Ältere Anleger sind bullischer.
Aber die Jungs / Mädels werden das auch noch lernen, zwar mit harten Verlusten - aber hoffentlich. Wenn nicht, wir sind froh, dass es eine Menge " Sheepels™" da draussen gibt, die keine Ahnung vom Pokern haben.
Arizona Shutter, London.

Update: 26.4.2018 / 13:00

Ein gutes Gefühl, wenn unsere Anleger mit unseren Empfehlungen Geld verdienen.
Facebook ist ja in den letzen Wochen von diversen Imteressengruppen richtig in den Keller gejagt worden.
Wer den bullshit der diversen " Finanzfachzeitschriften " und " Finanzforen " als Basis seiner Anlageentscheidung machte, hat, so er hatte, seine FB - Shares verkauft. Ganz schön doof. Denn wer kein Wissen um die Pokerspiele in der Financial Industry hat, zahlt dann mit seinem Vermögen dafür. So soll es sein.

Wer aber unserer Empfehlung
Archiv Aktien 21.3.2018
gefolgt ist, hat sich FB in seinen Fund gelegt. Empfehlungskurs: 136,66 Euro.
aktueller Kurs: 140,50 Euro.
Die Facebook-„Krise“: 70 Mio neue Nutzer im 1. Quartal, jetzt 2,2 Milliarden weltweit. Gewinnsteigerung um 63% (!) auf 4,98 Milliarden Dollar (in 1 Quartal)

( Nun könnten Sie natürlich sagen,der Empfehlungskurs war ja viiiel zu hoch. Damit würden Sie sich aber als Anleger, der langfristig denkt, als nicht besonders klug outen. Denn in ein paar Jahren, wenn die Teile weiter steigen, spielt der Einstandskurs nur eine marginale Rolle)

Die Shares von FB sind nichts für die Zocker. Wer aber langfristig anlegt, der lässt die Teil liegen, kauft sie nach, wenn der Kurs mal wieder unter den Einstandspreis geht - und freut sich in ein paar Jahren, dass er sehr einfach Geld verdieent hat.
Alle anderen, die ohne Hirn, Verstand und das Know how, das wir Ihnen in den letzten Jahren als " Mantra " eingebleut haben, haben wieder etwas gelernt - und freuen sich über die Zinsen auf ihrem Sparbuch / Tagesgeld oder Festgeld.
Howdy
Arizona Shutter, London.

Politik
SuRay Ashborn, New  York
Martha Snowfield, LAX
Maria Stephanie Gonzales, Madrid
Lina Enporia. Rom
George Timber, Rejkavik
Nikolétta Laskari, Athen
Ben Heldenstein, TLV

Katharina Schwert, Vienna
Sigrid Wafner, Berlin
Sigrid Hansen, HAM
Julia Repers, Berlin
Nesrin Ceylan, IST
zum Archiv
Unsere Leser wissen darüber.....................23.4.2018 / 10:00

schon lange Bescheid - und wir sind stolz darauf.

"Nato-Partner vor massiven Transportproblemen ." 
"Die russische Chartergesellschaft für Antonow-Jumbos verlängert ihren Vertrag mit der Nato nicht. Bei den Grünen vermutet man, es könnte sich um eine Retourkutsche für die Russland-Sanktionen handeln."
( Hey Ihr Amateur - Politiker von den Grünen. Wieso erstaunt Euch das?
Ein Tip: Immer vorher denken, dann handeln.
Ok, der Tip ist sowieso sinnlos, da Politiker aller Coleur nicht unbedningt zu den hellsten Kerzen auf der Torte zählen)

Wir berichteten bereits im
Archiv Politik 2.4.2014
Archiv Politik 29.8.2014
über die Tatache, dass die russische Firma Transportflüge für die NATO und die Bundeswehr übernimmt.

Erstaunlich am Beitrag der FAZ , bzw, der Grünen ist nur, dass sich beide wundern, dass Russland, aufgrund der Sanktionen der EU und der USA, erst sich so spät zur Kündigung des Vertrages enstchlossen hat. Womit wohl bewiesen ist, dass Russland nicht der " agressive " Partner ist, als das ihn ja alle PR - Agernturen aka Medien und größenwahnsinnige Politker immer verkaufen.

Aber, das Schönste kommt vermutrlich erst noch.
Russland stellt ( noch ) sein Arbeitspferd, die Triebwerke RD-180 für den Transport der us-amerikanischen Rakete zur ISS ( International Space Shuttle ) zur Verfügung. Pikant ist, dabei, dass diese Triebwerke ebenso mit der russischen Antonov An-124 in die USA zur Montage in die us-amerikanische Rakete, transportiert wird.

Archiv Politik 21.8.2014
Dieses Beispiel beweist zum einen, dass wir mit unserem Blog doch die Besten sind ( das musste jetzt sein ) und dass der Verstand von Politikern sehr eingeschränkt ist. Ohne auf die Folgen zu achten, verhängen diese, von Ihnen gewählte Politiker, Sanktionen - und erwarten scheinbar ernsthaft, dass Russland kuscht - und nicht mit viel härteren Sanktionen zurückschlägt.
Tanja Swerka, Moskau / SuRay Ashborn, New York / Sigrid Hansen, HAM

Auch hier ein Beipiel dafür............23.4.2018 / 10:00

dass Medien immer der Zeit nachhinken.
Trump lädt Putin nach Washington ein
US-Präsident Trump hat seinen russischen Amtsinhaber Putin offenbar nach Washington eingeladen. Die Konfliktpunkte sind zahlreich.

Unsere Leser haben wir bereits letzten Montag, 16.4.2018
über diese Einladung informiert.
Archiv Politik 16.4.2018
Es erstaunt uns immer wieder, wieso Medien diese wichtigen Infos immer erst spät oder, noch schlimmer, gar nicht bringen. Passt das nicht in die derzeitige Hysterie des " Kalten Krieges" ?
Oder ist unser Netzwerk tatsächlich besser, als das der Medien?
Fragen über Fragen.
Wie auch immer, Hauptsache unsere Leser profitieren davon und können dann selber entscheiden, ob sie das Trump-Bashing und Putin-Bahing ernst nehmen.
SuRay Ashborn, New York / Martha Snowfield, LAX / Tanja Swerka, Moskau

Es gibt Sternstunden auch in der ARD ...........23.4.2018 / 10:00

Allerdings muss man sehr genau zuhören - und sich nicht einlullen lassen.
Hier die Berichterstattung über das Treffen der GroKo im Schloss Meseburg.
Achten Sie bitte ab Minute 1:17 mal auf die interessante Meldung.

Wobei sich für uns die Frage stellt, wieso bei einer Sitzung der Groko, bei der es doch angeblich um Arbeitsplätze ging, der NATO - Genersekretär Stoltenberg und der EU -Kommisionspräsident Junkers dabei sind.
Hier hält sich die Tagesschau vornehm zurück.
Das Video können Sie nur sehen, wenn Ihr Browser auch das Format der Mediathek untertützt. Und das macht, wir haben es gecheckt, nur der Yandex - Browser.

Julia Repers, Berlin

Für uns sind Mr. President Trump.........23.4.2018 / 14:00

und Mr. President Putin die besten Politiker, die diese Welt in den letzten 30 Jahren hatte.
Beide Präsidenten wollen ihre Nationen eine friedlichere Welt und ihren Bürgern ein Leben in Wohlstand ermöglichen. Und nein, es ist nicht die Aufgabe eines Politikers, den Wünschen und Hoffnungen der neokonservativen Medien und " Think Tanks " aus dem Ausland entgegen zu kommen. Politker haben den Job, die Interessen ihres Landes und der Bürger zu vertreten. ( Eine scheinbar grausliche Vorstellung der westlichen Politiker)

Bisher hat noch kein amerikanischer President grosses Interesse gezeigt, Nord-Korea und Süd-Korea an einen Tisch zu bringen. Und ebenso gab es auch keinen US -President in den letzten 40 Jahren, der mit Nord-Korea auf höchster Ebene Gespäche vorgeschlagen hat. Das alleine würde schon für den Friedens-Nobelpreis, den ja sein Vorgänger Obama neun Monate nach seinem ersten Amtsantritt, 2009 bekam, ausreichen.
( Obama bekam den Friedensnobelpreis für
Zitat:
"seine außergewöhnlichen Bemühungen für die Zusammenarbeit zwischen den Völkern" )
Welche Bemühungendas waren, verschwiegen die Initiatoren des Friedensnobepreis schamhaft).
Mr.Trump hat es, ebenso als erster President geschafft, China mit der Einführung von Zöllen auf chinesische Waren in die USA, zum Umdenken zu zwingen. China wird bis Ende dieses Jahres, die Einfuhrzölle für zb. US-PKW drastisch von derzeit 25 % senken. Aber nicht nur für PKW.

Mr. Putin hat in einigen sehr " heissen Phasen", speziell im Syrienkrieg, Nerven bewahrt und die Welt vor einer kriegerischen Auseinandersetzung der beiden Großmächte bewahrt. Mit einer, für Politker, schier unendlichen Nervenstärke, hat er sein Russland, und das ist ein entscheidender Punkt für die Mehrheit der Russen, wieder auf die Weltbühne zurückgebracht. ( Wie sich viele Russen dies für den gössten Flächenstaat der Welt, wünschen )
Nur wer uns Russen versteht, weiss auch, was das für die Bevölkerung bedeutet.

 Mr. Putin wurde von den Medien und seinen " Groupies " aka ziemlich denkfaulen Lesern, beleidigt und für jede Cyberattacke, " Giftgasanschlag " in Greatbritain,
" Giftgasanschlag " in Syrien, " Wahlmanipulation in den USA usw.(alle nicht bewiesen ) persönlich angegriffen.
Man bekommt öfters den Eindruck, als wünschten sich die Verkäufer aka " Journalisten" in den Medien, Mr. President Putin möge doch endlich so reagieren, wie sich seine " Stalker " das immer vorstellten - und die Welt einem 3.Weltkrieg näher bringen.
Nice Day aus New York
SuRay Ashborn, New  York
хороший день из Москвы Tanja Swerka, Moskau

Nachtrag zum obigen Kommentar 24.4.2018

Ihr beide seid ja sowas von politisch unkorrekt - aber Ihr habt recht.

Mit fällt beim Studium, speziell der deutschen Medien, auch auf, dass die Welt von " zwei Teufel " drangsaliert wird.. Was mich dabei stört, ist, dass es so etwas wie Anstand oder Respekt in deutschen Medien nicht mehr zu geben scheint. Erstaunlich für mich, denn die gleichen Medien toben sich darüber aus, dass " Facebook " ja "schuld " an den ganzen " Hate-Post " sein soll und die Hemmungen zu anderen Menschen abbaut,

Auch ich bewundere diese beiden Politiker. Denn ich frage mich, wie kann ein Mensch, beispielsweise Mr. President Trump, die ganzen Angriffe, die ja meist wenig mit seiner Politik zu tun haben, verkraften?
Dieser permanente Druck, nicht auf seine politschen Entscheidungen, sondern auf seine Person, mit einer scheinbar grenzenlosen Härte gegen sich selbst, zu verkraften, nötigt mir grössten Respekt ab. Dies gilt auch für Mr. President Putin.

Beide Männer werden von Medien auf einer persönlichen Ebene angegriffen, die mit Respekt oder gar Menschenwürde nichts mehr zu tun hat. Erstaunlich , wie leicht sich dabei Menschen manipulieren lassen und in das gleiche Horn blasen. Obwohl sie vermutlich weder den einen noch den anderen der beiden Politiker kennen. Nichts gegen die Kritik an der Politik der beiden. Hier kann man sicherlich unterschiedlicher Meinung sein. Aber deshalb die Menschen Trump und Putin medial fertig zu machen, hat weder mit Journalismus, noch mit politischer Auseinandersetzung zu tun.
Auch deutsche Politiker halten sichtbar wenig von einer harten politische Diskussion. Hier drängt sich für mich der Eindruck auf, dass diese Politiker wenig an der Politk von Mr. President Trump und Mr. President Putin auszusetzen haben. Denn wie kann es sonst sein, dass sich auch diese Politiker mit verbalen Angriffen auf die Personen austoben?

Aber, wie schreibt Ihr öfter: Auch diese beiden Kommentare sind in den Wind geschrieben.
Euch beiden einen schönen Tag aus Singapore und Danke für den Kommentar.
I'll see you in Omaha
Mark Reipens, SIN

Dazu passt.....................24.4.2018 / 10:00

"Wer sich für Mäßigung im Umgang mit Russland einsetzt, muss sich warm anziehen“
Lesen Sie ein aufschlussreiche Interview mit Antja Vollmer. Sie war von 1994 bis 2005 Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages und saß immer wieder als Abgeordnete der Grünen im Parlament.
Hier lesen Sie weiter............ und erfahren ein paar Dinge, die Sie zum Staunen und, hoffentlich, zum Nachdenken bringt.
Sigrid Hansen, HAM

Uns interessiert Politik relativ wenig...................25.4.2018 / 17:00

Spannender und meist leichter zu durchschauen sind die Machtspiele der einzelnen Akteure. Und eine von uns bewunderte Machtspielerin par ecxellence ist Frau Merkel. Unbedarfte Journalisten und naive Wähler haben ja Frau Merkel, nach der Bildung der GroKo, bereits als " handlungsunfähig " beschrieben. Oder, noch dümmer, als " Auslaufmodell " bezeichnet.
Nun beweist Frau Merkel, dass man sie keineswegs unterschätzen sollte.

Nachdem die CSU es geschafft hat, die " Digital Barbie " Dorothee Bär als Staatsministerin für Digitalisierung zu etablieren, und diese, ziemlich naiv sich als echte Amateuerin in der Politik darstellte, hat Frau Merkel schnell, brutal und wie immer eine Pokerspielerin der Macht, Baer auf das Abstellgleis geschoben.

Sie nützte die Naivität ihrer Gegner und baute das Kanzleramt, wozu sie qua Amt berechtigt ist, um. Aus dem bisherigen Stab "Politische Planung" für Politische Planung, Grundsatzfragen und Medienberatung wird nun eine ganze Abteilung für Politische Planung, Innovation und Digitalpolitik. Geleitet wird diese von Eva Christiansen, einer seit 20 Jahren enger Vertrauten von Frau Merkel.

Damit ist der Traum ihrer Gegner, im Kanzleramt, eine zwar nicht gerade Top-Besetzung mit " Digital Barbie" aber einen Fuß in der Türe zu haben, geplatzt.
Und " Digital Barbie " muss sich jetzt ein neues Feld, statt " Helicoptertaxis " , suchen.
Perfektes Machtspiel und Respekt Frau Merkel. Mal sehen, ob und wie sie jetzt den als

" Konkurrenten " hochgeschriebenen Profilneurotiker Jens Spahn abservieren wird.
Aber die Voraussetzung, erfolgreich im Pokern um die Macht zu sein, ist Geduld zu üben. Und die hat Frau Merkel ja schon oft bewiesen.

Im übrigen ist sie da sehr ähnlich mit Mr. President Putin. Vielleicht auch ein Grund der geringen Sympathie der beiden.
( Wer mag schon einen ebenbürtigen counterpart beim Pokern? )
Julia Repers, Berlin

Wer immer noch glaubt, dass die Medien...........26.4.2018 / 10:00

egal ob Print oder TV, keine PR - Agenturen für die USA / EU und Detuschland sind, der nimmt sich jetzt ein bisschen Zeit.
Da berichtet der Nahost- Korrespondent des ZDF in den " heute " - Nachrichten seine Recherche über die angeblichen " Giftgasanschläge " der Regierung Syriens.
Dummerweise passen die so gar nicht in die PR - Linie des ZDF.

Hier zunächst der Beitrag:


Darauf tobten sich die BILD und der FOCUS gegen den unbotmäßigen Journalisten aus. Ok, Bei BILD ist das klar. Der Springer Verlag hat ja in seinen " Unternehmens - grundsätzen ", die auch Bestandteil jedes Journalisten im Springer Verlag sind, die " ewige Treue zu Israel und den USA " verankert.

Archiv Politik 26.3.2018

Aber auch der FOCUS ist streng auf Linie. Lesen Sie hier weiter und Ihre Einstellung zu den Medien wird sich gravierend ändern.
Beipackzettel: Dieser Beitrag wird sowohl Ihre Intelligenz als auch Ihre Aufmerkamkeitsgrenze erheblich strapazieren, Desweitern wird er Ihr festgefügtes Haus Ihrer Weltanschauung vermutlich ins wanken bringen.
Sigrid Hansen, HAM

Das wird aber Deutschland freuen................26.4.2018 / 17:00

Die Türkei sagt, dass seit Anfang des Jahres 2018 fast 30.000 Afghanen ins Land gekommen sind, was Innenminister Süleyman Soylu "eine neue Flüchtlingswelle" nannte.
Sojulu sagte am 25. April, 29.899 Afghanen seien seit Januar in die Türkei eingereist, verglichen mit 45.259 Menschen im gesamten Jahr 2017, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu.
Die Türkei ist ein wichtiger Transitweg für Migranten aus Afghanistan und anderen Ländern in Asien und dem Nahen Osten, die nach Europa auf der Suche nach einem besseren Leben und Arbeiten suchen.

Der interssanteste Teil dieser Meldung ist aber:
Die Türkei hat mit der Arbeit an einer Grenzmauer entlang ihrer Grenze zum Iran begonnen, die von Migranten aus dem Osten überquert wird. Es baute auch eine Mauer entlang eines großen Teils der Grenze zu Syrien.
( Was vermutlich kein Deutscher weiß)

Wo bleibt der Aufschrei der Medien und " Gutmenschen" ? Mr. President Trump will, aus den gleichen Gründen, eine Mauer zu Mexico ausbauen.
Wieso ist Mr. Trump also ein " böser Mensch " und die Türkei wird weder von Deutschlands Politikern noch von den Medien getadelt.
Wenn zwei das Gleiche tun, ist es scheinbar doch nicht dasselbe. Seltsam.
Nesrin Ceylan, IST

Aktuelles 2018
Birgit Maker, Cyprus
Madlaina Tschüris, Basel

Archiv

Naher Osten / Syrien / Israel
zum Archiv
Hier ein Bericht von Haaretz......................25.4.2018 / 10:00

einer israelischen Zeitung zu den 70-Jahr -Feiern des Staates Israel.
Er berichtet was deutsche Medien verschwiegen haben.
Der Beitrag wurde von K. Nebauer in deutsch übersetzt........

Und Natalie Portman, eine der bekanntesten Hollywod - Schauspielerin, mischt sich in die israelische Politik ein und weigert sich, den Genesis-Preis „aus politischen Gründen“ persönlich entgegenzunehmen.
Natalie Portman, 36 Jahre alt, Tochter eines israelischen Arztes und einer jüdisch-amerikanischen Mutter, zog als Kind in die USA, hat aber immer noch eine enge Beziehung zu ihrem Heimatland und scheint von den heftigen Reaktionen überrascht zu sein.

Der Genesis-Preis, auch „jüdischer Nobelpreis“ genannt, ehrt Menschen, die sich für jüdische Menschen und Werte engagieren.
Am vergangenen Donnerstag, mitten in den Feierlichkeiten zum Unabhängigkeitstag, erreichte die schlechte Nachricht die Nation, eine Erklärung von Portmans Management, „die jüngsten Ereignisse in Israel habe die Schauspielerin als extrem bedauerlich empfunden, sie fühle sich nicht wohl dabei, an einer öffentlichen Veranstaltung in Israel teilzunehmen“.
Seitdem geht ein Sturm durch die israelischen Medien, fast stündlich gibt es neue Kommentare und Stellungnahmen zu diesem unerhörten Vorfall.
Hier lesen Sie weiter........( deutsch) ...
..Ben Heldenstein, TLV

Internet / Technik
Tanja Swerka, Moskau
Suann McBright, CAL, Santa Monica
zum Archiv

Hier ein Tip.......................24.4.2018 / 13:00

für alle, die Probleme mit englishsprachigen Seiten haben.

Kopieren Sie die Webadresse in Google. Translate. Dann clicken Sie auf "Übersetzen ". Damit wird die englishsprachige Site in zb. Deutsch übersetzt.

Nicht ganz schlecht ist es, ein kitzekleines bisschen english in Schrift zu verstehen. Und Deutsch zumindest sehr gut zu verstehen. Denn die Übersetzung ist manchmal etwas gewöhungsbedürftig. Aber der Sinn der Site ist in jedem Fall zu verstehen.
Suann McBright, CAL, Santa Monica

Reisen / Unterhaltung
zum Archiv
Heute abend wird wieder,,,,,,,,,,,,,,,,,,24.4.2018 / 10:00

" Die Anstalt " aktiv.
Als Besetzer eines ZDF-Fernsehstudios rütteln die Vollblutkabarettisten Max Uthoff und Claus von Wagner an den bestehenden politischen und gesellschaftlichen Verhältnissen des Landes. Gemeinsam mit ihren Gästen wollen sie hier “Stimme sein für Ungehörtes und Unerhörtes”.
Dienstag, 24. April 2018, 22:15 Uhr – im ZDF.
Viel Freude bei der Mehrung Ihrer Erkenntnisse.
Julia Repers, Berlin
Ps. Für jene, die keine Zeit haben:
Wir binden die Aufzeichnung in den nächsten Tagen hier ein.

Melania: " Hey Emmanuel, Donald, seid ihr sicher,
dass Obama seine Geburtsurkunde unter diesem Baum vergraben hat?"
Suann McBright, CAL, Santa Monica