Aktien - Finanzen - Wirtschaft

Politik - Aktuelles - Internet

aktualisiert: 2.12.2016

Diese Jahreszeit hat für jeden etwas.
Wer sich sportlich auf den Pisten austoben will oder bei kaltem Wetter im Schnee wandern will oder einfach am Abend sich einkuscheln will mit dem / der Liebsten.

Es ist " .... the Most Wonderful Time of the Year "
Andy Wiliams.

It's the most wonderful time of the year
With the kids jingle belling
And everyone telling you be of good cheer
It's the most wonderful time of the year

It's the hap-happiest season of all
With those holiday greetings and gay happy meetings
When friends come to call
It's the hap-happiest season of all


Aus dem schon etwas " angezuckerten "Jackson / Wyoming viele Grüße
Martha Snowfield, LAX

zum Gästebuch

redaktion blogblick

Wir räumen auf! Bis zum 1.1.2017 werden wir die Beiträge des Jahres 2010 / 2011 löschen.
Wenn Sie an den einem oder anderen Beitrag Interesse haben, sollten Sie sich die Rubriken speichern.
redaktion blogblick

<

Wirtschaft
Recherche: Lisa Feld, London
Sandra Berg London
Bert Regardius, Dubai
Mark Reipens, SIN
WU Annie, Beijing
Sigrid Wafner, Berlin
George Timber, Reykjavik
Ira McDorsan, Dublin

zum Archiv

Chef der Wirtschaftsweisen gibt zu:........................... 28.11.2016 / 10:00

Seine Vorschläge zur Rente kommen ohne Fachwissen aus. Wow.

Es gibt sie noch, die Sternstunden der Talkshows. Völlig überraschend fragte Maybrit Illner, nicht gearde bekannt als hatnäckige Journalistin, ihr Gäste wie es sein kann, dass in Österreich das Rentensystem sehr viel besser ist, als in Deutschland.

Sehen Sie sich zuerst die Talkshow ab Min.29 an.......

Und dann lesen Sie hier weiter.....
Erstaunlich, was sich der deutsche Wähler alles gefallen läßt.

Die "Ständige Publikumskonferenz der öff.-rechtl. Medien " , eine private Initiave, die sich zur Aufgabe gemacht hat, Beiträge der ARD ktitisch zu durchleuchten, hat eine Programmbeschwerde eingereicht:

" Programmbeschwerde zur Rentenberichterstattung von ARD-aktuell.

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Behauptung, es gebe ein demografisch bedingtes Rentenproblem, das nur mittels Beitragserhöhungen oder Leistungsabsenkungen zu lösen sei, ist eine Lüge.

Sie kann sich nur dank tatkräftiger Mitwirkung der Staats- und der korporierten Massenmedien am Leben halten, ihr wichtigster Verbreiter ist ARD-aktuell. Ständige Wiederholung macht sie zwar nicht faktisch wahr, aber sie blockiert einen breiten gesellschaftlichen Diskurs: darüber, dass das gegenwärtige Rentenproblem gewollt ist und über lange Jahre absichtlich herbeigeführt wurde. "

Sind wir jetzt das " Pack " oder " Nazis" wenn sich nach diesem Beitrag der Eindruck aufdrängt, dass die ARD auch zur " Lügenprese " gehört?
Oder ist es schlichte Manipulation, die tagtäglich über den Schirm flimmert?
Fragen über Fragen.
Sigrid Wafner, Berlin / Sigrid Hansen, HAM

Globalisierung ist soo schön...............28.11.2016 / 17:00

aber nur, wenn es den westlichen Neoliberalen nützt.

Canyon Bridge Capital Partners, ein Buyout-Fnnd, will den US-amerikanischen Chiphersteller Lattice Semiconductor Corp für 1,3 Milliarden Dollar Anfang dieses Monats erwerben. Der Fund nimmt dazu teilweise Geld von der chinesischen Zentralregierung zur Finanzierung auf. Mit dem Kauf von Lattice Semiconductor Corp hat der Fund einen direkten Contact zur chinesischen Raumfahrtbehörde.
"Das ist eine red flag-situation ", sagte James Lewis, ein Forscher des Center für strategische und internationale Studien, über diese Verbindungen der Canyon-Brücke zum chinesischen Staat.
Hey, das nennt man Globalisierung. Und die ist keine Einbahnstraße.
Mark Reipens, SIN / WU Annie, Beijing

Ganz böööser Mr. Trump..................28.11.2016 / 17:00

Insgesamt hat sich die Geschäftstätigkeit in Texas im November zum ersten Mal seit Dezember 2014 positiv entwickelt, laut der Dallas Federal Reserve.

In der ersten monatlichen Umfrage seit den US-Wahlen sprang der Index, der die allgemeine Aktivität im Sektor misst, auf 10,2 Punkte. Im Vormoant lag der Index bei - 1,5 Punkte.

" Unsere Produktion wird stärker als in der Vergangenheit durch die Konkurrenz in Asien-Pazifik angegriffen ", sagte eine Führungskraft in der Transport-Equipment-Herstellung.

"China, Indien und Südkorea haben unsere Inlandspreise bei den meisten vergleichbaren Produkten um über 30 Prozent unterboten. Wir erwarten, dass die Wahl das Vertrauen in die Wirtschaft mit überdurchschnittlichem Wachstum verbessert."
Der President-elect, Mr. Trump hat angekündigt das TPP - Handelsabkommen, ( Transpazifische Partnership ) nicht zu unterzeichnen und so die heimische Wirtschaft zu unterstützen.

Und die us-amerikanischen Bakne haben die blanke Angst, dass President-elect, Mr. Trump und die repiblikanischen Mehrheiten im Senat und Rep-House, die Regeln für Banken verschärfen könnten.
Der sogenannte Dodd-Frank -Act, der in der Finanzkrise 2010 durch die Obama-Administration schon aufgeweicht wurde, soll nach dem Willen der republikanischen Mehrheit und dem President-elect, Mr. Trump, nun wieder verschärft werden.
Für die Banken waren jedenfalls die " Spenden " an den Clinton Fund rausgeworfenes Geld. Clinton hatte im Wahlkampf verprochen, den Dodd-FrankAct nicht zu verschärfen. In der Amtszeit Obama wurden nur zwei Banker tatsächlich wegen Betriugs angeklagt und zu, sehr milden,. Freihetsstrafen verurteilt.
Dumm gelaufen.

update: 30.11.2016 / 15:00

Dieser bööse Mr.President-elect Donald Trump ist der Schrecken aller Globalisierungsfreaks.

Mr. Donald Trump hat Gespräche mit einem US-Unternehmen geführt, einige seiner Produktions-Arbeitsplätze in den USA zu erhalten.
Carrier, ein in Indiana beheimates Klimaanlage-Unternehmen, gab bekannt, dass es einen Deal mit Trump erreicht hat, um fast 1.000 Arbeitsplätze in Indiana zu halten.

"Wir freuen uns, einen Deal mit Präsidenten-Elect Trump & VP-elect Pence zu schließen, um fast 1.000 Arbeitsplätze in Indy zu halten. Mehr Details bald", schrieb Carrier in tweet Dienstag.
So ein böser Mr. Trump.
Martha Snowfield, LAX

8,0 Millionen Empfängerinnen und Empfänger 28.11.2016 / 10:00

lebten von sozialer Mindestsicherung am Jahresende 2015

Sagt nicht eine " linke " Organisation. Die Zahlen stammen vom Statistischen Bundesamt. Wow.

Was würde passieren, wenn die acht Millonen bei der nächsten Wahl zb. der AFD oder Der Linken die Macht verleihen und damit den Parteien, die ja dafür gsorgt haben, dass acht Millionen von der Mindestsicherung leben müssen, die Macht, den Job und das Einkommen nehmen ?

Hm, andererseits, wer so doof ist, entweder nicht zur Wahl zu gehen oder immer wieder CDU/ SPD / Grünen die Macht zu verleihen, mit dem müssen wir kein Mitleid haben.
Sigrid Wafner, Berlin

Solidarität der Arbeitnehmer in Deutschland?..............30.11.2016 / 13:00

Fehlanzeige.

Da wagen es doch tatsächlich aktuell Piloten der Deutschen Lufthansa AG zu streiken.
Der Aufschrei der Passagiere, gesteuert von den Medien aka PR-Agenturen ist groß. Vor allem jener, die auf  Firmenkosten mit LH fliegen. Und im Privaturlaub dann mit Billig-Flieger für 35 Euro nach London oder Barcelona fliegen. Und ausserdem auch nur Arbeitnehmer sind, deren Job sowieso bald wegrationalisiert wird.

Worum geht beim Streik der Piloten? '
Von den Medien hochgepuscht wird die " Gehaltserhöhung ", die Piloten faktisch seit mehr als acht Jahren nicht mehr bekommen haben. Die Empörung der " white - collar - class " ist groß, denn, so das vorgekaute Argument der Medien, Piloten verdienen sowieso so viel.
Da wird dann, als Beispiel, der altgediente Pilot um die fünfzig als Beipiel genommen, der doch tatsächlich nach 30 - 35 Jahren roundabout 250 000 Euro bekommt. Brutto, incl. aller Zulagen!

Jene junge Kollegen, die heute bei LH anfangen, haben zuerst einmal 100 000 Euro Schulden bei der Company. Sie müssen seit ein paar Jahren ihre Ausbildung bei der LH selber bezahlen! Dann bekommt ein Anfänger irgendetwas zwischen 40 000 Euro und 60 000 Euro pa. Brutto, incl. Zulagen Und er muss, in monatlichen raten,. seine Schulden bei der LH zurückzahlen. Vorteil für die Company. Sie hat ein relativ grosses Reservoir an abhängigen Piloten. Denn verlässt der Pilot die Company, muss der Rest der noch offenen Summe zurückbezahlt werden!

Zurück zum Streik. Eines der Themen der Verhandlugen ist, dass LH das Gehalt um 15-20% kürzen will, nachdem der Vorstand sich kürzlich sein eigenes um 14% erhöht hat.

Während der Verhandlungen VC ( Vereinigung Cockpit ) und der Arbeitgeberseite, wurde von VC einer Gehaltskürzung um 15 % zugestimmt.
Der Arbeitger zog darauf innerhalb von Stunden das Amgebot zurück. Denn der wichtigste Teil, und um den geht es beim Streik, ist die betriebliche Alterersversorgung. In die zahlen sowohl Piloten als auch LH AG zu gleichen Teilen ein. Inzwischen belaufen sich die Rückstellungen für die Altersversorgung auf rund 1,7 Milliarden Euro. Und die will die LH AG nun, ersatzlos für die die Arbeitnehmer, auflösen. Und dann als " Gewinn " den Aktionären verkaufen. Noch Fragen?

Ps. Glauben Sie als Arbeitnehmer ja nicht, dass, wenn die betriebliche Altersversorgung zur Pflicht wird, Sie davon profitieren! Birgit Maker, Zypern

By the way, für die Verhandlungen auf LH AG - Seite ist Bettina Volkens verantwortlich. Ihr " Verhandlungsgeschick " hat sie, als Personlavorstand bei der Bahn AG, ja schon unter Beweis gestellt. Sie hatte das Problem, die GdL  ( Gesellschaft der Lokomotivführer ) als counter-part zu haben. Wer sich dann durschsetzte ist bekannt.

Dummes Portugal.............................1.12.2016 / 10:00

oder besser: Dumme portugiesische Regierung.

Da hat die neue Linksregierung in Portugal klammheimlich alle Vorgaben der EU -Kommission schlicht ignoriert, die " Ratschläge " der deutschen Politiker missachtet - und befindet sich auf einem, zwar noch zögerlichen, aber immerhin bemerkenswerten Aufsschwungspfad.

Die Linksregierung hilft darbenden Familien, was die nationale Nachfrage und Wirtschaft angekurbelt hat. So lag das Wirtschaftswachstum im dritten Quartal mit 0,8% gegenüber dem Vorquartal deutlich über dem Durchschnitt der schmalen 0,3% im Euroraum.

Lag die saisonbereinigte Quote der Arbeitslosen nach Angaben der europäischen Statistikbehörde Eurostat im September 2015 bei 12,4%, ist sie ein Jahr später schon auf 10,8% gefallen.
Deshalb wachsen insgesamt die Steuereinnahmen und Einnahmen der Sozialkassen, weshalb das Land 2016 das Haushaltsdefizit unter die Grenze von 3% drücken und das Stabilitätskriterium wieder einhalten dürfte.

Portugal zahlte bereits zwei Milliarden Euro an den IWF zurück, die im Rahmen des nur "bedingt erfolgreichen" Rettungsprogramms, wie der IWF zugibt, in das Land geflossen waren.

Staunen Sie hier weiter ( deutsch ) , worüber Sie in deutschen Medien nie lesen werden......

Ganz böse linkeportugiesische Regierung. Maria Stephanie Gonzales, Madrid

Finanzen
Lisa Feld, London
Sandra Berg London
Mark Reipens, SIN

Bert Regardius, Dubai
WU Annie, Beijing
Sigrid Wafner, Berlin
George Timber, Rejkavik
zum Archiv

Das wird alle " Sheeples ™" freuen, die .................28.11.2016 / 10:00

vorhaben, in 2017 eine Lebensversicherung zu kaufen.

Demnach hat die BaFin in internen Berechnungen ermittelt, dass der Referenzzins innerhalb eines Jahres von 2,88 auf 2,54 Prozent gesunken ist.

By the way, der Referenzzins wird nicht auf die eingezahlten Beträge berecnet. Sondern zuerst werden die Kosten für die LV ( Werbekosten,. Verwaltungsgebühren,. Provisionen usw) abgezogen. Bei manchen Versicheren betragen diese Kosten bis zu 20 % der einbezahlten Beträge.
Sigrid Wafner, Berlin

Wir haben Sie schon vor einiger Zeit....................2.12.2016 / 10:00

auf den Schwachsinn, den diversen Börsenforen in die Welt setzen, gewarnt.

Natürlich haben Sie kein Wort gegelaubt.

Hier mal der Beitrag eines Börsenforenmitglieds, das feststellt:

Zitat:

" Du hast völlig recht, dass die politische Zensur bei Ariva in letzter Zeit überhandgenommen hat. Inzwischen werden bereits Postings mit "unerwünschten Links" gelöscht, selbst wenn das Verlinkte unpolitisch bzw. "harmlos" ist (z. B. Witzbilder). Das erinnert stark an "Big Brother" in China.
Und damit natürlich auch die mehr oder minder gleichgeschalteten Mainstream-Medien, zu denen m. E. auch Ariva zählt. Ariva ist (bzw. war) bislang nur deshalb etwas unabhängiger als die Mainstream-Presse, weil hier auch teils gegen den Strich bürstende nicht-kommerzielle Ansichten und Thesen veröffentlicht werden können.
Lesen Sie hier weiter und denken selber ....( Beitrag 50 614 ) .....................Sigrid Wafner, Berlin

Die verschiedenen Berichte..........................2.12.2016 / 10:00

über die Abschaffung des Bargeldes halten Sie, als gläubiges Mitglied der diversen Medienorganisationen aka PR - Agenturen, natütrich für " Verschwörungstheorien". Hm.

In Indien läuft gerade der grösste Feldversuch zur Abschaffung des Bargelds. Unbemerkt von deutschen Medien ( Ich korrigiere: Schlicht unterschlagen)

Weniger als eine Woche nachdem die indische Regierung über Nacht die Nutzung von 80 Prozent des Bargelds verbot, erklärte die US-Großbank Citigroup, sie werde künftig in ihren Filialen in Australien Ein- und Auszahlungen von Bargeld nicht mehr akzeptieren.

Und hier lesen Sie weiter ( Part 1 ) und sollten die poltischen Konsequenzen ziehen. Damit wird der feuchte Traum aller Politker und Neoliberalen endlich Wirklichkeit: Die totale Überwachung aller Bürger.
Part 2 lesen Sie hier weiter..... Falls Sie dii langen Beiträge nicht geistig überfordern.

Andererseits haben Sie der Bargeldabschaffung in den letzt Jahren ganz erheblich Vorschub geleistet. Denn Sie zücken inzwschen ja auch bei jedem Einkauf, und mag die Summe noch so klein sein, Ihre Credit Card. Wie kann man nur so bescheuert sein ?

Und, da Sie ja Ihr Bargeld auf der Bank halten, wird Ihnen die Bank auf Ihre Einlagen, egal in welcher Höhe, auch Minuszinsen berechnen.
Also, räumen Sie Ihr Bargeld ab und sichern es zu Haus. Ok, auch dieser Rat ist in den Wind geschrieben.
Mark Reipens, SIN

Nachtrag: Dazu passt, was eine " Volkswirtschaftlerin " der Deutsche Bank schreibt....... ( english )

Aktien Archiv ab 2013

Diesen Beitrag sollten Sie nur lesen....................28.11.2016 / 13:00

wenn Sie Grundkenntnisse von Aktien und AG haben:

Vor sehr langer Zeit, ich war wirklich noch ein " Frischling " in diesem Business, lud mich einer meiner Mentoren zum Abendessen ein.

Irgendwann fragte er mich: " Weisst Du, wieso wir mit allen Mitteln verhindern wollen, dass John Doe, Lieschen Müller usw ihr Vermögen mit Aktien machen wollen?
Und wir dies verhindern wollen und die " Sheeples™" (er nutzte eine andere Bezeichnung) in Investmentfund jagen wollen?"

Ich hatte zwar damals schon eine Ahnung auf diese Frage, aber, was ich sehr früh ( von meiner deutschen Großmutter ) gelernt hatte, war, den Jungs immer die " Naive " zu präsentieren.

Beziehungsweise mein damals noch sehr geringes Wissen und die Ideen, immer zurückzuhalten.
Man erfährt wesentlich mehr und wichtigeres, wenn man dem Gesprächspartner das Gefühl gibt, naiv oder auch doof zu sein. Nur dann lernt man für das Leben! ( Danke Oma )

Anyway. Seine Erklärung dauerte etwas länger, als ich sie hier beschrreiben will.

Zusammengefasst kam dabei folgendes, für mich sehr prägendes, heraus.

Würden nur zb. 40 % der " Sheeples™" in Deutschland Aktien kaufen, hätten sie, über das Stimmrecht bei einer AG, ziemlichen Einfluß.
Und das könnte, sowohl für die Finanzindustrie, als auch für gesamte Wirtschaft manchmal sehr unangenehme Folgen haben. Plötzlich würde, wären die " Sheeples™" intelligent und sich auch noch bei einer HV abstimmen, das für das Managememt eine böse Überraschung geben.

Investieren die " Sheeples™ " wie das ja immer noch der Normalfall ist, aber in Investmentfund, übertragen sie das Stimmrecht automatisch an nur ein paar Investmentmanager.  Und die kann man erheblich leichter " kaufen ", als eine Masse an Kleininvestoren.
Das alte Prinzip : Divide et impera !

Ich hab mich zwar schon sehr früh für das Thema Macht interessiert, aber bis dahin war ich noch sehr naiv. Dieser Mentor hat mein Leben in vielen Dingen, nicht nur mit diesem Beispiel, ganz erheblich positiv beeinflusst. Und mich damit auch relativ erfolgreich gemacht.
Nice day
Lisa Feld, London

Guten Morgen................30.11.2016 / 10:00

Wer sein Depot nach unseren Empfehlungen aufgebaut hat und langfristig anlegt, hat jetzt eine ruhige Zeit. Die Indices stagnieren in einer engen Bandbreite.

Also freuen sich unsere Anleger über die Gewinne - und warten ab. Für neue Engagements ist die Lage ein bisschen zu unübersichtlicht. Lisa Feld, London

Wer mit den großen Jungs mitspielen will...............30.11.2016 / 10:00

und dabei, auf Sicht von einem Jahr ein bisschen " Taschengeld " dazuverdienen will, sollte sich Time Inc. kaufen. Aktueller Kurs 15,36 Euro.

Der Milliardär und Investor Edgar Bronfman Jr. hat ein Übernahmeangebot an die Time Inc.gemacht.
Bronfman bot zusammen mit dem Milliardär Len Blavatniks Access Industries und dem israelischen Geschäftsmann Ynon Kreiz, $ 18 pro Aktie.
Mal sehen, ob Bronfmann das Angebot erhöht - oder ob es ihm dann zu teuer wird.

Aber auch die Mädles greifen an.

Samantha Greenberg's Margate Capital Management investiert jetzt verstärkt in Walt Disney Company.

Investoren in Walt Disney sind besorgt darüber, ob ESPN ( Entertainment and Sports Programming Network) mit Live-Streaming-Paketen konkurrieren kann und was das für Disney bedeutet.

Aus Sicht von Greenbergs ist der Einwand nicht so relevant. . ESPN ist für 25% des Disney-EBITDA verantwortlich, so dass seine tatsächlichen Auswirkungen auf Disney begrenzt ist.

Darüber hinaus hat sich ESPN nach Greenbergs bereits bestehender Investition in Disney, Partnerschaften zu allen bestehenden und ausstehenden Streaming-Diensten wie Hulu und YouTube gesichert. Aktueller Kurs Walt Disney 93, 60 Euro.

Bei beiden Companies muss ein Investor etwa eine Anlagedauer von einem Jahr einplanen. Erfahrungsgemäß schwimmen meist andere Haie um das Opfer und warten ab, wie die neuen Investoren reagieren. Also ein Pokerspiel mit zwar hohem Einsatz aber mit guten Gewinnchancen Have a good trade Lisa Feld, London / Mark Reipens, SIN

Wer sich, endlich, ein Depot für die nächsten 30.11.2016 / 17:00

10 Jahre aufbauen will und ausser den bekannten zwei Companies noch eine neue Anlage sucht, sollte sich die ABB in sein Derpot legen. Der schweizer Elektro Mischkonzern ist das Schweizer Pendant zu Siemens.Aber mit einer eheblich besseren Führung.

Interessant bei ABB ist die Entwicklung der E-Car- charges. Denn nicht nur entwickelt und vertreibt ABB die Ladestationen, sondern baut auch die Abrechnung für die Ladestationen auf. Damit wird ABB eine Cashcow, ähnlich unserer Empfehlung Vinci

Archiv Aktien 17.11.2016

Denn nicht nur die Entwicklung der E-Car Charger ist interessant, viel wichtiger wird beim Aufbau der Infrastruktur die künftige Abrechnung des Stromverbrauchs des E-Car-Fahrers.

Zwar sehen die Zahlen in 2016 nicht so berauschend aus. Aber auf lange Sicht wird die ABB mit Sicherheit eine Menge zu Ihrer finanziellen Sicherheit beitragen. Have a good trade
Lisa Feld, London
Aktueller Kurs ABB 19,.36 Euro. aktuelle Div: 0,69 Euro = 3 ,56 % Rendite. Jahresrendite hängt von Ihrem Kauftermin ab.

Brave Anleger............................1.12.2016 / 10:00

die unserer Empfehlung

Archiv Aktien 26.8.2014
Archiv Aktien 26.11.2015
Archiv Aktien 17.12.2015

gefolgt sind und sich Aktien von Rüstungunternehmen in ihr Depot gelegt haben.  
Und nun, da ja die EU den gemeinsamen Kauf von Rüstungsgütern durchziehen will, Mr. Trump sei Dank, bleibt die Rüstungsbranche auch 2017 eine der heissesten Anlagen.

Wir sehen uns mal unsere Empfehlungen in nächster Zeit an

Gut gemacht und weiter so. Have a good trade Lisa Feld, London

Wer nicht gierig ist...........................2.12.2016 / 14:00

und sich an unsere Empfehlungen hält, auch mal ein VL zu setzen, konnte mit einer unserer Empfehlungen,. mal schnell ein bisschen Geld verdienen.

Im

Archiv 5.1.2016
haben wir Smith& Wesson, den legendären Hersteller des 45er Colts zu 17,80 Euro empfohlen und gleichzeitig ein VL empfohlen.


Wer nicht gierig wurde, ist im besten Fall im Juli bei 27,50 Euro ausgestiegen und hat, in vier Monaten, 9,70 Euro verdient = 54,49 % oder eine Jahresrendite - ach was, die rechnen Sie sich selber aus. Well done. Lisa Feld, London

Zum Wochenende noch ein Tip...................2.12.2016 / 17:00

für die " Mickey-Mouse-Master-of-Universe " .

Verfoggen Sie das Referndum in Italien.
Sollte " No " die Mehrheit bekommen, kaufen Sie ganz schnell eine italienische Bank. Die werden nämlich nach diesem Votum in den Keller gehen. Und dann setzen Sie ein VL.

Welche Bank und wie hoch das VL sein soll? Hey, Sie sind schon erwachsen, also dürfen Sie auch selbst entscheiden. Nice weekend. Mark Reipens, SIN

Politik
SuRay Ashborn, New  York
Martha Snowfield, LAX
Ben Heldenstein, Tel Aviv
Katharina Schwert, Vienna
Maria Stephanie Gonzales, Madrid
Lina Enporia. Rom
George Timber, Rejkavik
Nikolétta Laskari, Athen
Sigrid Hansen, HAM
Sigrid Wafner, Berlin
Julia Repers, Berlin

Nesrin Ceylan, IST
Wanda Kowalska, WAW
zum Archiv

Wie Politiker, denen Sie die Macht verliehen haben........28.11.2016 / 10:00

Sie betrügen, haben wir im

Archiv Politik 25.11.2016

im Zusammenhang mit der Privatisierung der Autobahnen geschildert.

Auch Andrea Nahles ( SPD ) versucht gerade ( vermutlich mit Erfolg ) , ihren politischen Arbeitgebern aka Wählern eine " Rentenrefom " schön zu reden.
Faszinierend bei Frau Nahles ist zunächst, dass sie eine Hellseherin ist. Sie begründet nämlich diese

" Reform " damit, dass bis 2030 die Beiträge für die Renten nicht mehr ausreichen werden. Wow.

In einer Zeit, in der " Demoskopen " nicht mal in der Lage sind, sechs Monate vor Wahlen einigermaßen die Ergebnisse " vorauszusehen ", hat die Hellseherin Nahles sicherlich ausserirdische Kräfte.

Anyway. Wir haben bereits im

Archiv Politik 29.11.2013
Archiv Politik 21.12.2013

geschildert, wie einfach sich die Renten erhöhen und stabilisieren ließen. Ohne Beitragserhöhungen.

Archiv Politk 31.3.2014

Und vor dem Abschluss der betrieblichen Altersversorgung haben wir auch schon mal gewarnt - genützt hat es nicht.
Wait - uns Aktionäre von zB Allianz hat es immerhin schöne Kurssteigerungen gebracht - und Divdende. Also kaufen Sie weiter die bAv - und machen uns glücklich

Aber, jeder politsche Arbeitgeber hat die Angestellten die er verdient - und sicherlich auch bei den nächsten Wahlen jenen die Macht verleiht, die ihn heute schlicht auf den Arm nehmen.
Ganz schön doof, oder?
Julia Repers, Berlin

Ps. Das spannende an der Rentendiskussion ist, dass keiner der politischen Angestellten mal über eine Kürzung der exorbitanten Abgeordnetendiäten diskutiert.
 Seit dem 1. Juli 2016 erhalten Abgeordnete monatliche " Diäten " ( Sprache manipuliert )
9 327, 21 Euro. netto!

Zuzüglich bekommt jeder Abgeordnete Sach-und Geldleistungen in Höhe von 4 305,46 Euro.

Für jedes Jahr der Parlamentszugehörigkeit wird ein Monat Übergangsgeld in Höhe der jeweiligen Abgeordnetenentschädigung gezahlt, längstens jedoch 18 Monate lang.

Rentenvesorgung: Nach der neuen Regelung beträgt sie nach dem ersten Jahr 2,5 % der Abgeordnetenentschädigung und steigt mit jedem weiteren Jahr der Mitgliedschaft um 2,5 % an (§20 des Abgeordnetengesetzes).
Der seit dem 1. Januar 2008 verringerte Höchstbetrag liegt bei 67,5 % der Abgeordnetenentschädigung und wird erst nach 27 - statt bisher 23 - Mitgliedsjahren erreicht.
Wähler müssen aktuell 45 Jahre aktiv sein, um dann aber aktuell eine Rente von etwa 1 013 Euro zu bekommen!
Und da ja die Wähler mildtätig sind, verleihen sie den Abgeordneten immer wieder gerne die Macht - und erhöhen damit auch ihre Rente. Brave Wähler.
Sigrid Wafner, Berlin

Wir sind mal wieder politisch sowas von unkorrekt.............28.11.2016 / 10:00

50.000.000.000 Euro ( 50 Milliarden Euro).
Das ist das Preisschild der Migrationskrise allein für das laufende und kommende Jahr. Das Kölner Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hatte in seine Berechnung die Kosten für Unterbringung, Verpflegung sowie Integrations- und Sprachkurse einfließen lassen.

Das würde für folgende Leisztungen reichen:

Jedem der 870.000 Bafög-Empfänger 57.000 Euro in die Hand zu drücken,
jedem der rund 500.000 Rentner mit Grundsicherung von 100.000 Euro zu überweisen,
jeder der 107 deutschen Universitäten das Budget um eine knappe halbe Milliarde zu erhöhen oder jedem der rund 43 Millionen Erwerbstätigen bezahlte Steuern in Höhe von 1.162,79 Euro zurückzuzahlen.

Kommentar von Kabinettsmitglied Heiko Maas ( SPD )
„Die Milliarden für die Integration wurden in diesem Land erwirtschaftet und wurden niemanden weggenommen“, so der Minister kürzlich. Ooops.

Dann muss der Finazminister Schäuble ( CDU ) ein Zocker sein und die 50 Milliarden Euro in der Euro-Lotterie gewonnen haben!

Staunen Sie hier weiter was der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch dazuschreibt.................

Wir gehen mal davon aus, dass die Zahlen stimmen. Dann sehen wir uns doch mal das Abstimmungsverhalten des Abgeordneten Klaus-Peter Willsch an:

150 Bundeswehrsoldaten sollen eine internationalen Unterstützungsmission in Mali unterstützen und u.a. bei der Luftbetankung von Flugzeugen helfen.
Der Abgeordnete hat zugestimmt ( Über die Kosten des Einsatzes ist nichts bekannt)

Bei der Abstimmung über das Verbot der Privatisierung stimmte der Angeordnete gegen dieses Verbot.
Ein bisschen populistisch ist Herr Willsch schon, oder?
Sigrid Hansen, HAM

Wir sind zwar sehr selbstbewusst................28.11.2016 / 13:00

aber nicht größenwahnsinnig.

Aber es sieht so aus, als würden europaweit die Wähler aka politischen Arbeitgeber doch mehr unter dem Gesichtspunkt der Machtverleihung ihre Entscheidung für linke / rechte Parteien treffen.

Wobei es völlig egal ist, in welcher Richtung Sie die Macht verleihen wollen. Entscheidend ist nur, dass Sie das Spiel nicht nur verstehen sondern auch akzeptieren.

Es geht nicht darum, eine bestimmet Ideologie zu " wählen ", es geht schlicht darum, etablierten Parteien und ihren Abgeordneten den Job, die Macht und das Einkommen wegzunehmen. Mit jeder Stimme, die Sie rechts / links geben, nehmen Sie einem etablierten Politker die Macht. Nur darum geht es!
Und denken Sie dabei imer daran,. Keine Patei und ihre Abgeordneten haben Ihr Wohl im Auge! Mit dieser Einstellung macht die Machtverleihung erheblich mehr Freude !
Julia Repers, Berlin

ps. Wir Österreicher sind da erheblich "schmerzbefreiter". Seit die " blaue " Gefahr ( FPÖ) droht, entdecken plötzlich gewählte Politkier ihr Herz für ihre politischen Arbeitgeber.
Also lassen Sie sich nicht von den Medien einschüchtern. Nur Sie sind der Souverän!
Katharina Schwert, Vienna

Oooops, Bloomberg wird nachdenklich...............29.11.2016 / 10:00

Zitat:

" Warum wird uns von einem großen Teil der westlichen Lesern und Zuschauern mehr Mißtrauen entgegengebracht, als den staatlich finanzierten Medien wie Sputnik oder RT?

Haben wir die Erzählungen der Regierung vielleicht zu unkritisch beobachtet? Dies sind unbequeme Fragen und es ist schwieriger, sie zu fragen, als sich an einem irregeführten Krieg gegen Propaganda zu beteiligen, der die Stigmatisierung legitimer Kritik zum Ziel hat. "
Staunen Sie hier weiter......
..SuRay Ashborn, New  York

Wenn Sie schon unbedint ideologisch wählen...............29.11.2016 / 10:00

sollten Sie das Interview von Frau Dr. Sahra Wagenknecht lesen.
Es sei denn, Sie sind begeistert vom Abbau der Sozialleistungen und der weiteren prekären Arbeistverhältnisse.
Hier lesen Sie weiter.....
..Sigrid Hansen, HAM

Würde die SPD tatsächlich sozial sein....................29.11.2016 / 10:00

und gegen einige sozialen Schweinereien der CDU sein und wären die Grünen tatsächlich so
" sozial " wie sie beim gerade beginnendenen Wahlkampf dem Wähler glauben machen wollen, könnten sie sofort die CDU in die Opposition schicken:

Gesamtzahl der Abgeordneten im Bundestag: 630 Sitze

CDU: 310 Sitze
SPD: 193 Sitze
Linke: 64 Sitze
Grüne: 63 Sitze

SPD / Linke Grüne total: 320 Sitze und damit die Mehrheit im Bundestag.

Es würde ja schon reichen, wenn die SPD bei Gesetzen, die den Sozialabbau weiter vorantreiben, nicht mehh mit der CDU stimmen würde. Julia Repers, Berlin

Merkel im Machtrausch...................................29.11.2016 / 14:00

Angela Merkel hat angeblich einen Antrag von Theresa May blockiert, bei dem es um die Rechte der EU-Bürger ging, bevor Brexit Verhandlungen im nächsten Jahr beginnen.

Der informelle Ansatz des Prime Minister, Theresa May, gegenüber der deutschen Bundeskanzlerin Merkel, über den Status der EU-Migranten - seit dem Referendum im Juni in einem Extremfall - wurde Anfang des Monats, auf einer gemeinsamen Konferenz besprochen.

Doch der Versuch von May ein "Gegenseitigkeitsabkommen", das die bestehenden Rechte von rund 1,2 Millionen Briten auf dem Kontinent und Millionen von EU-Migranten im Vereinigten Königreich garantiert hätte, wurde von der Bundeskanzlerin blockiert.

Wer bitte, verleiht einer solchen Politkerin noch die Macht? Julia Repers, Berlin

Nehmen Sie sich Zeit........................1.12.2016 / 18:00

und wundern sich nicht mehr, wie Sie von Ihren politischen Amgestellten angelogen werden.

Wikileaks hat die Protokolle des NSA- Untersuchungsausschuss freigeschaltet.

Eine Zusamenfassung finden Sie hier.........

Zum Beispiel stellte sich in der 26. Sitzung heraus, dass vom Bundeskanzleramt ein Brief direkt an Kai-Uwe Ricke, den damaligen (2002-2006) Vorstandsvorsitzenden der Deutsche Telekom AG, geschickt wurde.

In diesem Schreiben wurde die Deutsche Telekom AG dazu angehalten, fortlaufende Massenüberwachung deutscher und internationaler Internet- und Telekommunikationsdaten am Frankfurter Knotenpunkt der Deutschen Telekom AG zuzulassen und zu unterstützen.

Im Rahmen dieser Operation, Codename "Eikonal", wurden abgehörte Daten dann vom BND an die NSA weitergegeben. Der Brief war an Ricke adressiert und trug den Vermerk “persönlich”. Während der Vernehmung im Untersuchungsausschuss gab Ricke an, er habe solch einen Brief nie gesehen. Nachdem dieser Brief versendet worden war, wurde dem BND der geforderte Zugang ermöglicht .

Hier finden Sie die wichtigsten Aussagen des Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Telekom AG, Kai- Uwe Ricke.
Aber eigentlich ist Ihnen das ja sowieso egal, denn Sie haben ja nichts zu befürchten. 
Von Demokratie halten Sie auch sehr wenig, oder?
Julia Repers, Berlin

Aktuelles

Part I vom 1.1.216 - 30.9.16

Part II von 1.10.16-31.12.16
Birgit Maker, Zypern
Madlaina Tschüris, Basel
zum Archiv

Unsere wöchentlichen Horrormeldungen.............28.11.2016 / 17:00

für alle Weltungergangspropheten und sonstigen Pessimisten:
Viel Freude beim Suhlen in den schlechten Nachrichten
Und immer daran denken

Bereits bei ihrer Geburt hätten Sie sich in der Nabelschnur verfangen können - und damit nie das Licht der Welt erblickt!

* Wave of Mexico Violence Reveals Hidden Graves, Severed Heads

* Four Killed In Gunbattle In Russia’s North Caucasus

* Suspected bomb safely detonated near U.S. Embassy in Manila

* 19 terrorists killed in southern Philippine

* Indonesia foils major terror plot; 2 nabbed

* At Least 54 People Killed in Uganda Fighting

* Gunmen kidnap three UNHCR workers in Sudan’s Darfur

* Militia attack kills at least 34 civilians in DRC

* Nigerian troops on patrol caught in IED explosion in Borno

* Rebels targeted ethnic Fulanis in Central African Republic town

* ISIS fighters killed by Israeli airstrikes after opening fire on IDF soldiers in Golan Heights

* Iran considers naval bases in Yemen, Syria

* Personal data for more than 130,000 sailors was breached, Navy says

SuRay Ashborn, New  York

Viel Lärm um nichts...........................29.11.2016 / 10:00

Jill Stein's Nachzählung ist ein Betrug - und sie trollt auch Trump

Die Grüne könnte am Ende Millionen von Dollar einsammeln um eine Nachzählung der Präsidentschaftswahl in den drei Schlachtfeld - Staaten zu initieren.

Jill Stein, die Präsidentschaftskandidatin der Grünen-Partei, hat $ 6,35 Millionen eingesammelt für die Nachzählung in Michigan, Wisconsin und Pennsylvania

Aber sie könnte noch mehr einsammeln - und es gibt kein Gesetz um sie davon abzuhalten, für die Grünen Partei- Kampagne weiter zu sammeln..
Stein hat schon zweimal so viel für die Nachzählung gesammelt, wie für ihre eigentliche Kampagne.

Laurence Tribe, ein Harvard-Professor, sagte, Stein's Bemühungen sind wahrscheinlich darauf ausgerichtet, " zu versuchen, Aufmerksamkeit zu gewinnen und sich sich als Nationalspieler zu etablieren."
Noch Fragen?
SuRay Ashborn, New  York

Der Bund für Geistesfreiheit..................30.11.2016 / 14:00

hat vor dem Bundesverfassungsgericht gegen ein Gesetz des Freistaats Bayern, wegen des Verbots von Tanzmusik oder " fröhichen Treibens" am " Stillen Feiertag " Karfreitag eine etwas fragwürdige Veranstaltung abhalten zu dürfen, einen Teilsieg errungen.
Bevor Sie sich jetzt asls ziemlicher Idiot outen und jubeln, dass der Karfreitag, zumindest in Bayern, angschlagen ist, denken Sie mal eine Minute nach.

Aber sehen wir uns mal die Mitglieder des Vereins an:

Vorstand: Erwin Schmid
Dipl.-Kaufmann, Unternehmer

Gerhard Rampp:
Ethiklehrer, Vizepräsident der DGHS, Beirat Giordano Bruno Stiftung, Bund für Geistesfreiheit Bayern K. d. ö. R., und Augsburg.

Den Rest des Vorstandes sehen Sie hier - und googeln mal, wer was beruflich macht. Der Verein hat es sich scheinbar zur Aufgabe gemacht, ziemlich aktiv gegen die Religionsgemeinschaften vor zu gehen.

Wie bescheuert aber muss man, als Arbeitnehmer sein, Mitglied einer Vereinigung zu sein, die direkt dafür sorgen will, dass die katholischen Feiertage abgeschafft werden?

Wir haben ja mal hier

Archiv Aktuelles 17.8.2015
Archiv Unterhaltung 12.8.2016

geschrieben, dass wohl nur komplette Idioten, die Arbeitnehmer sind, zb aus der katholischen Kirche austreten. Speziell in Bayern. Den dank der Mitgliederstärke der Katholischen Kirche in Bayern, haben Arbeitnehmer 11 Feiertage zusätzlich zu ihrem Urlaub. Wie doof ist das, den den Ast abzusägen, auf dem man sitzt.

Und jetzt würden Sie auch wissen , wenn Sie mitdenken könnten, warum Reiche immer reicher werden - und die Idioten halt arm bleiben. Ok, das übersteigt jetzt wirklich Ihre Intelligenz!
Sigrid Hansen, HAM

Nur zur Info für die kritischeren Leser.....................30.11.2016 / 18:00

Der vom Presdident-elect. Mr Trump als Finanzminister vrogesehene Steven Mnuchin ist in 2002 bei Goldman Sachs ausgeschieden.

Nicht dass die Clinton-Groupies wieder schreien, wie böse Mr. Trump ist und einen Ex -Banker von GS als Finanzminister ernennt!
Deutsche Medien "vergessen " in ihren aktuellen Berichten immer zu erwähnen, seit wann Steven Mnuchin nicht mehr bei GS ist - und erwecken genau den Eindruck der Manipulation.

Auch unterschlagen wird das Zitat, das Steven Mnuchin in einer ersten Stellungnahem gab:

Mnuchin, a longtime Goldman Sachs employee and Hollywood producer, said his support of Trump cost him a few friends along the way.
"There were a lot of people in California and New York who wanted to stop being friends," Mnuchin said. Both states were won by Trump's Democratic opponent, Hillary Clinton.
SuRay Ashborn, New  York

Petra Reski, deutsche Journalistin....................1.12.2016 / 10:00

die seit 1991 iu Italien / Venedig lebt, rechnet hier mit ihren deutschen Journalistenkollegen ab.

" NO! Zur italienischen Verfassungsreform
und zum Lobbyjournalismus meiner deutschen Kollegen.

Jetzt mal echt. Ich hatte wirklich die Absicht, mich nicht mehr zu äußern, zur geplanten Verfassungsreform in Italien. Eigentlich ist dazu alles gesagt.

Aber leider bombardieren mich meine geschätzten deutschen Kollegen derart mit ihrer – ja, wie soll ich es nennen? Lobbyjournalismusarbeit? – dass ich mich noch mal aufgerafft habe, kurz zur Erinnerung die wesentlichen Argumente aufzuführen, die gegen die Verfassungsreform sprechen."

Hier lesen  Sie weiter .............( deutsch ) und staunen darüber, wie Sie von deutschen Medien über die anstehende Volksabdtimmung in Italien buchstäblich angelogen werden. Lina Enporia. Rom

Sieht so aus, als würde die Obama-Administration ..............1.12.2016 / 18:00

noch vor dem Ablauf ihrer Amtszeit die Konfrontation mit Russland suchen:

Fort Carson bereitet sich auf massiven Einsatz in Europa vor

Fort Carson (COLORADO SPRINGS, Colo ) macht sich für seinen größten Einsatz von Truppen nach Europa seit dem Kalten Krieg bereit.

Die " Army Times " berichtet, dass Soldaten Lastwagen seit Dienstag auf Züge für das 3. Brigade Combat Team verladen um den Umzug nach Osteuropa vorzubereiten. Etwa 4.400 Soldaten werden in sieben Ländern für neun Monate ab Januar " dienen ".

Die 3. Brigade ist ein zentraler Teil für die Bemühungen der( US - ) Armee, mit NATO-Verbündeten zusammenzuarbeiten, um die zunehmende russische Aggression zu bekämpfen.

Brigade Soldaten arbeiten seit Anfang November, um Schusswaffen und mehr als 2.800 Fahrzeuge, Container und Anhänger in Zügen zu verladen.

Die Züge werden nach Texas geleitet, wo das Militärmaterial auf Navy-Transporte für Europa geladen wird.
Die Brigade hat ein Jahr mit der Ausbildung für diese Reise verbracht.

Damit dürfte der Traum der Neoliberalen und der von der EU / Deutschland in Erfüllung gehen mit Russland einen heissen Krige zu beginnen. Jetzt kann man nur hoffen, dass Mr. Putin die Nerven behält.
Und sich all die Freiwilligen, die sich bei der Bundeswehr verpflichtet haben, den Ernst der Lage erkennen. Erstaunlich ist, dass kein deutsches Medium über die grösste Militärbewegung der USA seit dem Kalten Krieg, berichtet. Seltsam.

Und nein, diese Info stammt nicht von irgendeiner " Verschwörungsseite ".
Wir haben in Colorado Springs die Info überprüft.
SuRay Ashborn, New  York / Sigrid Hansen, HAM

Naher Osten / Mittlerer Osten
inkl.Israel
Archiv ab 2011

Hier dürfen Sie sich die Ihnen genehme Wortwahl.............29.11.2016 / 10:00

aussuchen.
Regime-/Regierungstruppen zerbomben/besiegen Opposition/Terroristen in Aleppo/Mossul
Hier lesen Sie weiter.........
Bert Regardius, Dubai

Ukraine
Archiv
Zu unserem Beitrag über die grösste....................1.12.2016 / 18:00

us-amerikanische Truppenbewegung

Archiv Aktuelles 1.12.2016

passt dieser Beitrag als Mosaikstein:

Ukraine startet Black Sea Missile Tests

Die Ukraine sagt, es werde zwei Tage Raketentests im Schwarzen Meer durchführen.

"Es ist unsere Verantwortung, die Luftverteidigung für Kiew und die ganze Ukraine aufzubauen und niemand kann uns aufhalten", sagte Präsident Petro Poroschenko am 1. Dezember.
Militärsprecher Volodymyr Kryzhanovsky sagte, dass die Übungen mindestens 30 Kilometer vom Luftraum der Krim stattfanden.
Sieht so aus,. als sollte Russland gereizt werden.
Tanja Swerka, Moskau

Poroshenko, Präsident der Ukraine sagt.....................2.12.2016 / 18:00

SANCTIONS ON RUSSIA SHOULD BE EXTENDED

sagt ausgerechnet der Mann, der mit vielen Mittele eine effiziente Korruptionsbekämpfung verhindert.

Der ehemalige Gouverneur von Odessa, nicht gerade ein Waisenknabe in Sachen Korruption und deshalb wohl der beste Mann zur Bekämpfung der Korruption, sagte in einem Interview:

" Wir wurden eingeladen als Fassade, um zu sagen, oh, wir machen Reformen, gebt uns bitte mehr Dollar, denn hier bewegt sich was.
Aber als wir uns geweigert haben, nur Fassade zu sein, und gesagt haben, ihr müsst tiefer gehen und Dinge ändern, und zwar nicht nur für die Geldgeber oder um die nächsten Wahlen zu gewinnen, sondern damit die Menschen einen wirklichen Unterschied fühlen und sich das System ändert – das kam in Konflikt mit vererbten Interessen.
Natürlich kommt der Präsident aus dem alten System. Aber ich habe immer gedacht, dass er darüber stehen sollte und etwas Neues schaffen will. Das ist seine historische Aufgabe. Aber das Problem ist, dass er von den alten Leuten umgeben ist, die die Dinge so weiterlaufen lassen wollen. " Hier lesen Sie weiter.......
Sigrid Hansen, HAM

Internet
Tanja Swerka, Moskau
Suann McBright, CAL, Santa Monica

zum Archiv

Sie waren ( sind ) seit ein paar Tagen .......................28.11.2016 / 10:00

als Kunde der Telekom, vom Netz getrennt?
Wir erleben gerade eine Lehsrtunde über Anhängigkeiten im Netz.

Seit ein paar Tagen funktioníert in verschiedenen deutschen Großstädten die Verbindung in das Netz nicht mehr. Betroffen sind die Kunden der Telekom. Und alle, die sich von der Telekom einen " Router " für ihren Anschluss gekauft haben - was nicht besonders intelligent ist.

Denn wer sich mit seine IT - Infrastruktur in die Hände eines Ambieters begibt, ist völlig von diesem Anbieter abhängig. Die cleveren Nutzer haben enteweder die FRITZ-Box oder, noch besser, ein Modem. Ok, ist zwar old fashioned aber absolut zuverlässig.

Vermutet wird, dass die Router der Telekom direkt angegriffen wurden - und ausser Gefecht gesetzt wurden. Also lernen Sie daraus.

Dies betrifft auch die Softare. Wer ständig hinter dem " neuesten " Betriebssystem von Microsoft hinterhechelt, hat sich nicht nur die Überwachung direkt in sein Haus geholt ( alle Aktivitäten, die Sie am Compi mit zB WIN 10 durchführen werden direkt an MS geschickt ) sonder er hat auch ein BS das immer wieder von Hackern angegfriffen wird.
Der Grund ist einfach. Für die verbliebenen User, die noch zB WIN XP nutzen, lohnt sich der Aufwand für das schreiben eines " Schadprogramms " nicht.

Auch für die ach so geilen " Smart TV " gilt, je mehr dieses Teil nutzen, umso größer wird die Wahrscheinlichkeit eines Hackerangriffs. Abgesehen davon, dass alle Smart TV die ja mit dem Netz verbunden sind, Ihre gesamten Sehgewohnheiten " nach Hause zu Mama " melden.

Ok, dieser Beitrag ist sowieso in den Wind geschrieben. Tanja Swerka, Moskau

Reisen / Unterhaltung
Klaus Martell, PAR
zum Archiv

Wer unbedingt in das Airline-Business will..............28.11.2016 / 10:00

sollte mal diese Seite besuchen.............
Viel Erfolg.
Birgit Maker, Zypern

London: Streik bei der U-Bahn angekündigt....................... 28.11.2016 / 17:00

Nächste Woche müssen Reisende in London mit einem Streik bei der U-Bahn rechnen.

Die Gewerkschaft RMT hat einen Ausstand von 400 U-Bahn-Fahrern auf den Linien Piccadilly Line und Hammersmith & City Line angekündigt.
Der Streik soll von Dienstag, 6. Dezember, 21.30 Uhr, bis Mittwoch, 7. Dezember, 21.30 Uhr, dauern.
Auch Passagiere am Flughafen London-Heathrow sind betroffen. Die Piccadilly Line verbindet die Innenstadt mit Londons größtem Airport. Wegen des Streiks muss auf den anderen Flughafen-Zubringern mit erhöhtem Andrang gerechnet werden.
Über die aktuellen Verbindungen der U-Bahnen informieren Sie sich hier.........
Sandra Berg London

Finnland: Flugausfälle bei Finnair möglich..............30.11.2016 / 14:00

Finnair weist die Kunden derzeit auf mögliche Flugausfälle hin.

Grund ist ein Mangel an Piloten in Kombination mit der Weigerung der Pilotengewerkschaft, zusätzliche Flüge oder Arbeitsplanänderungen zu akzeptieren.

Weil Finnair derzeit Piloten für den neuen Airbus A350 ausbildet, fehlt das Personal bei den anderen Flugzeugmustern. Wird ein Pilot krank und es gibt keinen Ersatz, könne man gezwungen sein, den betreffenden Flug abzusagen, so die Airline. Am Sonntag musste deswegen bereits ein Langstreckenflug gestrichen werden.
Um Ausfälle auf den Europaverbindungen zu verhindern, hat Finnair gestern eine Boeing 737 inklusive Besatzung von der dänischen Jet Time geleast. Bereits Anfang November hat die Airline ein Flugzeug für die Strecke Helsinki - New York im Wet-Lease von der portugiesischen Hi Fly übernommen.

George Timber, Reykjavik

Tessin: Touristen fahren bald kostenlos.................. 30.11.2016 / 14:00

Als erste große Tourismusregion in der Schweiz führt das Tessin zum 1. Januar ein Ticket ein, mit dem Touristen im gesamten Kanton kostenlos die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen können.

Zusätzlich erhalten die Urlauber mit dem "Ticino Ticket" vergünstigten Eintritt zu 31 Freizeit - einrichtungen.

Dazu gehören Bergbahnen und touristische Attraktionen wie die Burgen von Bellinzona oder die Brissago-Inseln, wo die Gäste künftig 30 Prozent Rabatt bekommen. Auch die Schifffahrtsgesellschaft des Luganersees beteiligt sich mit einem Preisnachlass von 25 Prozent an dem Projekt.
Das Angebot richtet sich an Gäste, die in Hotels, Jugendherbergen oder auf Campingplätzen übernachten. Sie erhalten das Ticket, das bis zum Ende des Abreisetags gilt, bei der Anreise in ihrer Unterkunft.
Madlaina Tschüris, Basel